Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

"Long Shot": Charlize Theron räumt mit Irrglaube über intime Szenen auf

INTERVIEW"Falsche Vorstellung"  

Charlize Theron räumt mit Irrglauben über intime Szenen auf

Von Janna Specken, Jerome Baldowski, Arno Woelk

20.06.2019, 11:55 Uhr
"Long Shot": Charlize Theron räumt mit Irrglaube über intime Szenen auf . Charlize Theron: In ihrem neuen Film "Long Shot" spielt sie eine Politikerin. (Quelle: Photo by Chris Jackson/Getty Images)

Charlize Theron: In ihrem neuen Film "Long Shot" spielt sie eine Politikerin. (Quelle: Photo by Chris Jackson/Getty Images)

Sie sind derzeit das wohl ungewöhnlichste Liebespaar auf Hollywoods Leinwänden: Charlize Theron und Seth Rogen. t-online.de hat die beiden zum Interview getroffen. 

Im Film "Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich" – geht es um einen eher erfolglosen Journalisten und eine Außenministerin auf dem Weg zur Präsidentin. Unterschiedlicher könnten die Welten von Charlotte Field (gespielt von Charlize Theron) und Fred Flarsky (gespielt von Seth Rogen) nicht sein. Trotzdem finden sie zueinander, Hollywood eben. 

"Die Beziehung der beiden ist vor allem sehr konfliktreich", erklärt Seth Rogen im Interview mit t-online.de. "Meine Figur ist nicht gerade erfolgreich in ihrem Leben, beschuldigt aber eher Außenstehende für die eigene Situation." Aus diesem Grund kritisiere er auch die Rolle, die Charlize Theron spielt. "Aber eigentlich wäre er wohl selbst gerne mehr wie sie", scherzt der US-Schauspieler. Und so kommt es, wie es kommen muss. 

"Die Menschen haben oft falsche Vorstellungen"

Denn in "Long Shot" verlieben sich die beiden Hauptfiguren und es kommt auch zu Sexszenen. Und die seien eigentlich ganz anders, als sich das der allgemeine Zuschauer im Kinosessel so denkt. Charlize Theron erklärt: "Ich glaube, die Menschen haben oft falsche Vorstellungen von solchen intimen Szenen an einem Filmset. Es ist genauso, als würde man jede andere Szene drehen."

"Long Shot –Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich": Der FIlm startet am 20. Juni. (Quelle: imago images / Prod.DB)"Long Shot –Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich": Der FIlm startet am 20. Juni. (Quelle: imago images / Prod.DB)

Weiter stellt die Südafrikanerin klar: "Wir sind Geschichtenerzähler und wir erzählen eine romantische Komödie, in der eine Liebesgeschichte zwischen zwei Charakteren entsteht. Da sie zwei erwachsene Menschen sind, kommt es natürlich auch zu körperlichen Annäherungen." So einfach ist das also. 


Aber Geschichtenerzähler hin oder her – der körperliche Kontakt bei solchen Szenen ist durchaus vorhanden und Seth Rogen gibt dann in unserem Interview zu: "Es hilft, wenn man mal einen Scherz oder so etwas macht" und da ergänzt auch die 43-Jährige: "Es hilft außerdem, wenn du mit Leuten arbeitest, bei denen du dich gut und sicher fühlst." Na, bitte. 

Über welche Äußerung sich im Video beide Hauptdarsteller sehr amüsieren, sehen Sie in unserem Video. 

"Long Shot – Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich" läuft seit dem 20. Juni in den deutschen Kinos. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Die neuesten Technik-Trends: Mieten ist das neue Kaufen
OTTO NOW entdecken
Anzeige
Sichern Sie sich 40% Rabatt auf den nächsten Möbeleinkauf
bei der Jubiläumsaktion auf XXXLutz
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal