Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungKino

Venedig Film-Festival: Joaquin Phoenix als "Joker" gewinnt Goldenen Löwen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextDschungelcamp: Dieser Star gewinntSymbolbild für einen TextGefahrenmeldung: Stromausfall im HarzSymbolbild für einen TextUSA: Militärschlag gegen Iran möglichSymbolbild für einen TextDschungelfinale: Patzer sorgt für PremiereSymbolbild für einen TextHockey: Deutschland ist WeltmeisterSymbolbild für einen TextNorovirus-Symptome bei ErwachsenenSymbolbild für einen Text"Tatort": Sie spielten die GeschwisterSymbolbild für einen TextTote Schlangen bei AltkleidercontainerSymbolbild für einen TextKlopp fliegt aus dem PokalSymbolbild für einen TextMann verliert rund 40 BierkistenSymbolbild für einen TextToter in MüllpresseSymbolbild für einen Watson TeaserIBES: Gigi tritt gegen Cordalis nachSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

"Joker" gewinnt Goldenen Löwen

Von afp
Aktualisiert am 08.09.2019Lesedauer: 1 Min.
Regisseur Todd Phillips (l) hält neben Schauspieler Joaquin Phoenix den Goldenen Löwen in der Hand.
Regisseur Todd Phillips (l) hält neben Schauspieler Joaquin Phoenix den Goldenen Löwen in der Hand. (Quelle: Joel C Ryan/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Hollywood-Film "Joker" ist bei den Filmfestspielen von Venedig mit dem Goldenen Löwen ausgezeichnet worden. Er handelt von der Entstehung des Batman-Gegenspielers.

Der Film "Joker" mit Joaquin Phoenix in der Rolle des Batman-Gegenspielers Joker ist am Samstag mit dem Goldenen Löwen beim Filmfestival in Venedig ausgezeichnet worden. Der Goldene Löwe ist der Hauptpreis, der traditionell zum Abschluss des Festivals verliehen wird. Der Große Preis der Jury ging an Roman Polanskis Film "An Officer and a Spy" über den jüdischen französischen Offizier Alfred Dreyfus.

Im Wettbewerb hatten in den vergangenen Tagen 21 Beiträge um die Preise konkurriert. Ein klarer Favorit für den Goldenen Löwen stach dabei nicht hervor, vielmehr gab es mehrere Anwärter. Dazu zählte "Ema" des chilenischen Regisseurs Pablo Larraín, der eine junge, unabhängige Frau in den Mittelpunkt seines Filmes stellt. Möglich war auch ein Preis für den Italiener Franco Maresco und seine Mafia-kritische Dokumentation "The Mafia Is No Longer What It Used to Be" .

Polanski wird sexueller Missbrauch vorgeworfen

Heikel war die Causa Polanski: Die Jury-Präsidentin hatte zu Festivalbeginn ausführlich erläutert, warum die Einladung des Regisseurs Roman Polanski, dem sexueller Missbrauch vorgeworfen wird, für sie so schwierig ist. Doch der 86-jährige Oscargewinner bewies mit "J'accuse", warum er zu den größten Regisseuren seiner Generation zählt: Das Drama um die Dreyfus-Affäre und einen politischen Justizskandal in Frankreich erzählt er atmosphärisch und mit einem guten Gespür für subtile Spannung.

Im vergangenen Jahr gewann "Roma" des Mexikaners Alfonso Cuarón den Goldenen Löwen. Das in Schwarz und Weiß gedrehte Drama wurde später noch mit drei Oscars ausgezeichnet.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur AFP
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Negativfilmpreis ändert nach Kritik seine Altersgrenze
Von Maria Bode
Venedig
Kino

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website