Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Kino >

Johnny Depp verliert Rolle in "Phantastische Tierwesen"

Nach Prozess-Niederlage  

Johnny Depp verliert Rolle in "Phantastische Tierwesen"

06.11.2020, 21:06 Uhr | spot on news

Johnny Depp verliert Rolle in "Phantastische Tierwesen". Johnny Depp: Der Schauspieler hat seine Rolle verloren. (Quelle: S. Vas / Future Image / imago images)

Johnny Depp: Der Schauspieler hat seine Rolle verloren. (Quelle: S. Vas / Future Image / imago images)

Nächste Hiobsbotschaft für Johnny Depp: Der Schauspieler muss sich auf Wunsch von Warner Bros. von seiner Rolle als Grindelwald in der "Phantastische Tierwesen"-Reihe verabschieden.

Johnny Depp wird nicht länger den finsteren Zauberer Gellert Grindelwald im "Harry Potter"-Spin-off "Phantastische Tierwesen" verkörpern. Das gab der Schauspieler wenige Tage nach dem verlorenen Mega-Prozess gegen die britische "The Sun" in einem Instagram-Post bekannt. "Angesichts der jüngsten Ereignisse möchte ich die folgende kurze Erklärung abgeben", schreibt der 57-Jährige in dem veröffentlichten Statement. "Zunächst möchte ich mich bei allen bedanken, die mir mit ihrer Unterstützung und Loyalität geholfen haben."

Er sei "tief bewegt von den vielen Botschaften der Liebe und Fürsorge, besonders in den letzten Tagen", schreibt der Schauspieler weiter. "Zweitens möchte ich euch wissen lassen, dass ich von Warner Bros. gebeten wurde, von meiner Rolle als Grindelwald in 'Phantastische Tierwesen' zurückzutreten, und ich habe diese Bitte respektiert und ihr zugestimmt", erklärt der "Fluch der Karibik"-Star.

Das "surreale Urteil" des britischen Gerichts werde nichts an seinem Kampf ändern, die Wahrheit zu sagen. "Ich bestätige, dass ich vorhabe, Berufung einzulegen. Ich bin fest entschlossen und möchte beweisen, dass die gegen mich erhobenen Anschuldigungen falsch sind. Mein Leben und meine Karriere werden zu diesem Zeitpunkt nicht davon bestimmt sein", schließt Johnny Depp sein Statement ab.

Prozess wird zum Rosenkrieg

Seine Verleumdungsklage gegen News Group Newspapers, den Herausgeber des britischen Boulevardblattes "The Sun", wurde am 2. November für nichtig erklärt. Der Grund für den Prozess: In einem im April 2018 veröffentlichten Artikel wurde der Hollywoodstar als "Frauenschläger" bezeichnet. Im Juli 2020 folgte ein 16-tägiger Prozess vor dem Royal Courts of Justice in London, in dem auch seine Ex-Frau Amber Heard aussagte.

Amber Heard und Johnny Depp: ein Bild aus glücklicheren Zeiten. (Quelle: Mark Cape / imago images)Amber Heard und Johnny Depp: ein Bild aus glücklicheren Zeiten. (Quelle: Mark Cape / imago images)

Sie soll in der Ehe, die von 2015 bis 2017 dauerte, Opfer häuslicher Gewalt geworden sein. Der Prozess hatte sich zu einem Rosenkrieg der einstigen Eheleute entwickelt und sorgte weltweit für Schlagzeilen.

Doch wie geht es ohne Johnny Depp im Film weiter? Ende September nahm das Filmstudio Warner Bros. die Produktion des dritten Teils des "Harry Potter"-Spin-offs wieder auf, nachdem die Dreharbeiten im März aufgrund der Corona-Pandemie eingestellt worden waren. Laut "Variety" hat das Studio Johnny Depps Ausscheiden bestätigt und erklärt, dass die Rolle des Gellert Grindelwald nachbesetzt werde. Der dritte Teil soll dann im Sommer 2022 in die Kinos kommen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal