Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungMusik

Spotify Wrapped: So können Sie Ihren Musik-Jahresrückblick sehen!


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStalingrad-Rede: Putin droht DeutschlandSymbolbild für einen TextDax geht durch die DeckeSymbolbild für einen TextGasspeicher: Gute NachrichtenSymbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für ein VideoMann stört Löwe – der schnappt zuSymbolbild für einen TextDieb klaut 61 Diamanten aus ICESymbolbild für ein VideoMasturbation? Grünen-Frau zeigt TattooSymbolbild für einen TextNina Bott im MinirockSymbolbild für einen TextFrau findet Waffenarsenal im SchlafzimmerSymbolbild für ein VideoLottomillionärin startet Erotik-KarriereSymbolbild für einen TextEinsturzgefahr: S-Bahnhof geräumt Symbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum überrascht mit Baby-AnsageSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Der beliebte "Spotify Wrapped"-Jahresrückblick ist da

Von t-online, sow

Aktualisiert am 30.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Layla: Hier spielt DJ Robin den Song auf einem Festival am 18. August 2022.
"Layla": Hier spielt DJ Robin den Song auf einem Festival am 18. August 2022. (Quelle: IMAGO/nordphoto GmbH / Neumann)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Jahresrückblick von Spotify genießt inzwischen so eine Art Kultstatus. In diesem Jahr dürfte bei vielen Nutzern auch ein Skandal-Hit gute Chancen haben.

Es wurde schon lange nicht mehr über "Layla" geredet. Sie wissen schon: Der Song der im im Juli und August dieses Jahres das Sommerloch gefüllt hat – und als angeblicher "Skandal" tagelang Medien und sogar Politik beschäftigte. Das Lied von DJ Robin und Schürze landete wegen der unfreiwilligen PR in den Charts, wurde zum Mega-Hit und das trotz der umstrittenen Textzeilen rund um die viel zitierte Puffmutter.

Nun neigt sich das Jahr dem Ende zu und das inzwischen zu einem gewissen Kult avancierte "Spotify Wrapped" ist da. Unter dieser Bezeichnung stellt der Musik-Streamingdienst seinen Nutzern individuelle Jahresrückblicke zur Verfügung, in Form von Bestenlisten. Im vergangenen Jahr hat Spotify seine Best-of-Übersichten für alle Nutzer weltweit am 1. Dezember bereitgestellt, diesmal kommen Fans schon am 30. November auf den Geschmack. Zu finden sind die Highlights im eigenen Spotify-Account oder hier: "Spotify Wrapped 2022".

Bonez MC und Lea 2021 auf Platz eins

Jedem Spotify-Nutzer steht nun also ein individueller Blick in das eigene Streaming-Verhalten zur Verfügung. Welcher Song wurde 2022 am häufigsten gehört, welcher war Ihr individueller Top-Interpret des Jahres – und wie viele Minuten haben Sie insgesamt auf Spotify Musik, Hörbücher oder andere Audio-Inhalte konsumiert? All das wird in "Spotify Wrapped" beschrieben und zugleich musikalisch untermalt.

"Layla" dürfte gute Chancen haben, bei vielen Deutschen in eben dieser Liste zu landen. Schließlich war es einer der meistgestreamten Hits des Landes – und das nicht nur auf Mallorca oder in Partyscheunen Nordrhein-Westfalens.

Am Ballermann wird zum Song "Layla" gefeiert.
Am Ballermann wird zum Song "Layla" gefeiert. (Quelle: imago images)

Vergangenes Jahr war der Song "Ohne Dich" von KASIMIR1441, badmómzjay und WILDBWOYS der erfolgreichste Spotify-Song in Deutschland, der beste Künstler war der Rapper Bonez MC, die meistgehörte Künstlerin Lea. Dieses Jahr werden in der Best-of-Aufstellung Künstler- und Künstlerinnen gemeinsam gelistet: 2023 führt diese Luciano an, auch sein Album "Majestic" und sein Song "Lucian" stehen auf der eins – "Layla" hingegen hat es nur auf den dritten Platz geschafft.

Spotify ist seit 2008 auf dem Markt. Mit mehr als 381 Millionen Hörerinnen und Hörern und über 172 Millionen zahlenden Abonnentinnen und Abonnenten ist es der weltweit größte Audio-Streamingdienst. Vor allem da die Anzahl der verkauften CDs in der Musikindustrie längst keine relevante Währung mehr ist, gewinnen die Spotify-Zahlen zunehmend an Bedeutung – und mit "Spotify Wrapped" ist es auch für jeden individuell möglich, einen Blick zurück auf das vergangene Jahr zu werfen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherchen
  • spotify.com: "Jahresrückblick 2021" und "Spotify Wrapped"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ville Valo: "Das war wirklich frustrierend"
Von Sebastian Berning
Von Sebastian Berning
Spotify
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website