Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungMusik

Justin Bieber verkauft seine gesamten Musikrechte für 200 Millionen Euro


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextStalingrad-Rede: Putin droht DeutschlandSymbolbild für einen TextEx-Formel-1-Pilot ist totSymbolbild für einen TextDax geht durch die DeckeSymbolbild für einen TextSkistar teilt beunruhigendes FotoSymbolbild für einen Text"Bergdoktor": Nichts ist, wie es mal warSymbolbild für einen TextGasspeicher: Gute NachrichtenSymbolbild für einen TextFirma will ausgestorbenen Vogel klonenSymbolbild für einen TextBayern verliert Neuschwanstein-ProzessSymbolbild für einen TextBerlin: Grüne rutschen in Umfrage abSymbolbild für einen TextSender streicht Folge von SchlagershowSymbolbild für einen TextNina Bott im MinirockSymbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum überrascht mit Baby-AnsageSymbolbild für einen TextNiedliche Küken züchten - jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Justin Bieber verkauft offenbar seine Musikrechte

Von t-online, spot on news
Aktualisiert am 25.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Justin Bieber: Er hat wohl seine Musikrechte verkauft.
Justin Bieber: Er will wohl seine Musikrechte verkaufen. (Quelle: Theo Wargo/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Mit Justin Bieber verkauft angeblich der nächste Popstar seinen gesamten Musikkatalog an das Unternehmen Hipgnosis. Er ist nicht der Erste.

Justin Bieber steht laut eines Berichts des "Wall Street Journal" kurz davor, seinen Musikkatalog an die Firma Hipgnosis Songs Capital zu verkaufen. Der Deal soll dem Sänger 200 Millionen Dollar (umgerechnet 188 Millionen Euro) einbringen.


Diese Musiker verdienen am meisten

Platz 1: U2 (118 Millionen US-Dollar)
Platz 2: Coldplay (115.5 Millionen US-Dollar)
+28

Es könnte der größte Kauf werden, den das Unternehmen bisher getätigt hat. Wie "TMZ" berichtet, könnte es um den gesamten Katalog des 28 Jahre alten Popstars gehen, inklusive seiner sechs Alben, zahlreichen Singles, wie etwa "Baby" oder "Love Yourself", und Kollaborationen mit anderen Künstlern.

Bieber würde damit einem Trend folgen, den seit der Pandemie viele Musikstars, deren Gewinne durch Streamingplattformen und abgesagte Konzerte zurückgegangen sind, für sich nutzen. So haben in den vergangenen Jahren etwa Bruce Springsteen, Bob Dylan, Stevie Nicks, Shakira, die Red Hot Chili Peppers oder Neil Young die Rechte an ihrer Musik verkauft.

Zuletzt hatte die Firma Hipgnosis im Mai dieses Jahres den Katalog von Justin Timberlake für angeblich 100 Millionen Dollar (umgerechnet 94 Millionen Euro) gekauft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • wsj.com: "Justin Bieber Nears Roughly $200 Million Deal to Sell Music Rights" (englisch, kostenpflichtig)
  • tmz.com: "JUSTIN BIEBER: CLOSING IN ON $200M MUSIC DEAL... Selling Entire Catalog" (englisch)
  • Mit Material der Nachrichtenagentur spot on news
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Ville Valo: "Das war wirklich frustrierend"
Von Sebastian Berning
Von Sebastian Berning
Justin Bieber
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website