Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungMusik

Måneskin: Werden sie dem Hype gerecht?


Måneskin – können die eigentlich dem Hype standhalten?

Von Sebastian Berning

24.01.2023Lesedauer: 3 Min.
Meinung
Was ist eine Meinung?

Die subjektive Sicht des Autors auf das Thema. Niemand muss diese Meinung übernehmen, aber sie kann zum Nachdenken anregen.

Måneskin (v.l.): Sänger Damiano David, Bassistin Victoria De Angelis, Drummer Ethan Torchio und Gitarrist Thomas Raggi.
Måneskin (v.l.): Sänger Damiano David, Bassistin Victoria De Angelis, Drummer Ethan Torchio und Gitarrist Thomas Raggi. (Quelle: Ilaria Ieie)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGroßrazzia in NRW – zehn FestnahmenSymbolbild für einen TextUSA: Putin verstößt gegen Atom-VertragSymbolbild für einen TextKovac maßregelt Reporterin live im TVSymbolbild für einen Text"Königin der Lüfte" nimmt AbschiedSymbolbild für einen TextKündigungswelle bei FinanzdienstleisterSymbolbild für einen TextBVB-Star verlässt DortmundSymbolbild für einen TextFrau verschwindet bei Meeting spurlosSymbolbild für einen TextAktivisten entern ÖlfrachterSymbolbild für einen TextNach 140 Jahren: Metzgerei schließtSymbolbild für einen Text107 Millionen: Eurojackpot geknacktSymbolbild für einen TextTrotz Skandals: Kultfilm erhält FortsetzungSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Star über plötzliches Show-AusSymbolbild für einen TextJackpot - 500.000 Casino-Chips geschenkt
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

t-online hat offene Ohren für die wichtigsten Alben der Woche und gibt Ihnen Musiktipps. Diese Woche mit der wohl angesagtesten Rockband Måneskin.

Wenn Sie mal wieder richtig Lust auf neue Sounds haben, Ihnen aber die Zeit fehlt, sich durch die Veröffentlichungen der Woche zu hören, stimmt t-online Sie mit der Rubrik "Schon gehört?" ein.

Måneskin – Rush

Seit ihrem unerwarteten Sieg beim "Eurovision Song Contest" zählen die Italiener Måneskin zu den heißesten Rockbands der letzten Jahre. Modern inszenierte 70er-Glam-Outfits zu wilden Gitarren und tanzbaren Rhythmen. Mit Songs wie "I Wanna Be Your Slave" oder "Supermodel" konnte man nicht nur den alten Kontinent faszinieren, sondern auch die USA. Dort gastierte das Quartett in großen Konzerthallen und landesweit ausgestrahlten TV-Shows wie Jimmy Kimmel und Jimmy Fallon. Nun legt man mit "Rush" das erste Album nach dem Hype nach. Doch wird es diesem Tohuwabohu gerecht?

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Wenn Sie "I Wanne Be Your Slave" kennen, wissen Sie im Grunde, was Sie bei diesen 17 Songs erwartet. Tanzbare Momente, prominente Basslines, wenig knarzige Gitarren und eingängige Gesangslinien. "Own My Mind", der Opener von "Rush", vermittelt da direkt einen guten Eindruck. Auch das darauffolgende "Gossip", welches die Band mit Gitarrist Tom Morello von Rage Against the Machine aufnahm, schlägt in diese Kerbe. Zugegeben: Wegen Morello hätte man hier schon einen etwas explosiveren Track erwartet.

Im Verlauf experimentieren die Italiener jedoch ein wenig. "Gasoline" ist im Grunde ein EDM-Track. Cool! Die Ballade "If Not For You" plätschert jedoch sehr vor sich hin. Das wird kein "November Rain" für die Gen-Z. Dahin plätschert auch das eher elegisch angehauchte "Il Dono Della Vita". Die Stärken des Quartetts liegen eindeutig eher in den schnellen und frechen Tracks.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

17 Songs sind eine Hausnummer. Schnell ist da auch Ausschussware bei. Und auch Måneskin schaffen es nicht 17 Gassenhauer zu komponieren. Was die drei Jungs und das Mädel können, sind teilweise extrem eingängige Songs zu schreiben. Nur fehlt hier und da manchmal die Abwechslung. Was ihre Coolness anbelangt, reicht ihnen aktuell kaum eine Band das Wasser. Hätten Sie drei, vier Songs weniger auf die LP gepackt, hätte das Ergebnis auch deutlich kompakter wirken können.

Katatonia – Sky Void of Stars

Bei Katatonia denke ich noch immer an den Depressions-Metal von "Viva Emptiness" und "The Great Long Distance". Seiner Zeit gefeierte Alben irgendwo zwischen Doom und Gothic Metal und gleichzeitig progressiv. Und gerade der Innovationsgeist der Schweden hat in den letzten Jahren gewaltig zugenommen. Klassifizierungen und Genrebezeichnungen kann man sich beim neusten Werk "Sky Void of Stars" schenken.

Als sphärisch und verspielt könnte man die vorliegenden Songs wohl bezeichnen. Mal sind die Gitarrenriffs im Vordergrund, mal wabern sie im Hintergrund. Hauptaugenmerk liegt auf den sehnsuchtsvollen Gesangsmelodien von Frontmann Jonas Renkse.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Schon der Opener "Austerity" belegt, dass Katatonia nicht mehr unbedingt nur im Metal anzusiedeln sind. Es geht mehr um Soundflächen, die hin und wieder durch prägnante Gitarren und knallige Drums vorangetrieben werden. Die besten Momente des Albums entfalten sich aber in den zurückhaltenden Passagen und Songs. "Opaline" ist ein tolles Beispiel dafür.

Uriah Heep – Chaos & Colour

"Easy Livin'" ist ein Klassiker. Von 1972, als der Track auf der LP "Demons and Wizards" erschien, bis heute. 50 Jahre später legt die britische Hard-Rock-Ikone Uriah Heep ein neues Album vor. Wie eigentlich recht regelmäßig. Anders als Kollegen wie Deep Purple, Scorpions oder Whitesnake. Gitarrist Michael Box, das letzte Gründungsmitglied der Rocker, schafft es meist alle drei, vier Jahre ein neues Album auf den Markt zu schieben. Gut, dieses Mal musste man etwas länger warten. Der Vorgänger "Living the Dream" erschien bereits 2018.

Meistgelesen
Vanessa Mai: Sie zählt zu den erfolgreichsten Sängerinnen der deutschen Schlagerbranche.
Sängerin Vanessa Mai zeigt sich oben ohne
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...
Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Und trotz des hohen Outputs – immerhin haben Uriah Heep in ihrer Karriere 24 Studioalben veröffentlicht – bleibt die Qualität gleich. Seit 1986 steht Bernie Shaw am Mikro und auch jetzt ist er es, der Songs wie "Save Me Tonight", "You'll Never Be Alone" oder das coole "Silver Sunlight" auszeichnet.

Aber "Chaos & Colour" ist kein "Demons & Wizards" oder "Salisbury". Es ist auch kein "Rock Believer" von den Scorpions. Da haben die Hannoveraner letztes Jahr einfach ein Vorzeigewerk für Altrocker veröffentlicht. Uriah Heep drücken ihrer üppigen Diskografie keinen neuen Stempel auf, sondern erweitern diese schlicht. Was allerdings in diesem Fall auch nichts Schlechtes zu bedeuten hat.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Eurovision Song ContestUSA
Musik

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website