t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungMusik

Helene Fischer und Shirin David stürzen mit "Atemlos" in den Charts ab


Helene Fischer: Absturz in den Charts

Von dpa, rix

Aktualisiert am 10.12.2023Lesedauer: 2 Min.
Helene Fischer: Die Sängerin belegte vergangene Woche noch den ersten Platz in den Charts.Vergrößern des BildesHelene Fischer: Die Sängerin belegte vergangene Woche noch den ersten Platz in den Charts. (Quelle: Andreas Rentz / Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die Charts werden von Weihnachtssongs dominiert. Ganz zum Pech von Helene Fischer. "Atemlos durch die Nacht" musste die Spitzenposition nach nur einer Woche wieder abgeben.

Mariah Carey ist mit "All I Want For Christmas Is You" wieder zurück auf Platz eins in den deutschen Charts. Es ist das fünfte Jahr in Folge, dass ihr das gelingt, und insgesamt die 14. Nummer-eins-Woche des Weihnachtshits.

Einen Flop hingegen musste Helene Fischer einstecken. Die Schlagersängerin hatte in der Vorwoche gemeinsam mit Rapperin Shirin David und der Neuauflage von "Atemlos durch die Nacht" die Charts angeführt. Das hatte selbst das Original aus dem Jahr 2013 nicht geschafft.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Doch jetzt, nur eine Woche später, musste das Duo die Platzierung wieder hergeben. "Atemlos durch die Nacht" rutschte jedoch nicht nur auf den zweiten Platz, sondern auf die 31. Ein tiefer Fall für Helene Fischer und Shirin David. Gegen den Song von Mariah Carey hatten sie keine Chance.

Weihnachtslieder dominieren die Charts

In den Single-Charts machen diese Woche Festtagstitel 54 aller 100 Positionen aus und bevölkern die komplette Top 15, wie GfK Entertainment am Freitag als Ermittler der Offiziellen Deutschen Charts mitteilte.

Hinter Mariah Carey folgen Wham! mit "Last Christmas", Shakin' Stevens mit "Merry Christmas Everyone". Chris Rea und sein Song "Driving Home For Christmas" belegt den vierten Platz. Dahinter kommt Dean Martin mit "Let It Snow! Let It Snow! Let It Snow!". "Rockin' Around The Christmas Tree" von Brenda Lee findet sich auf Platz neun wieder.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Auch Weihnachtslieder aus Deutschland haben es in die Charts geschafft. Rolf Zuckowskis "In der Weihnachtsbäckerei" belegt Platz 20, Tokio Hotel steigen mit ihrem Song "Your Christmas" auf Platz 52 in die Charts ein. Einen Platz dahinter befindet sich Sarah Connor mit "The Best Side Of Life".

In den Album-Charts schafft es Wincent Weiss mit "Wincents weisse Weihnachten" an die Spitze. Musiklegende Peter Gabriel steigt mit "I/O" auf Platz zwei ein. Rang drei geht an Frei.Wild-Frontmann Philipp Burger mit seinem zweiten Solo-Werk "Grenzland". Von der Zwei auf die Vier fallen die Rolling Stones mit "Hackney Diamonds". Neu auf der Fünf ist Marius Müller-Westernhagen "Westernhagen 75 (18 Songs: 1974 – 2023)", der am 6. Dezember 75 Jahre alt wurde.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • offiziellecharts.de: "Aktuelle Charts"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website