Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Grammy Outfits: Nackte Haut und heiße Posen

Nackte Haut und heiße Posen  

Die legendärsten Grammy-Outfits

09.02.2015, 16:05 Uhr | LS, t-online.de

Grammy Outfits: Nackte Haut und heiße Posen. Die Sängerinnen Rihanna, Jennifer Lopez und Nadeea (v. li.) sorgten in der Vergangenheit mit ihren Grammy-Outfits für Aufsehen. (Quelle: imago images)

Die Sängerinnen Rihanna, Jennifer Lopez und Nadeea (v. li.) sorgten in der Vergangenheit mit ihren Grammy-Outfits für Aufsehen. (Quelle: imago images)

Wenn in der Nacht von Sonntag auf Montag in Los Angeles die 57. Grammy-Verleihung über die Bühne geht, werden sich die Stars auf dem roten Teppich mit ihren Kleidern und Roben wieder gegenseitig übertreffen. Grund genug, noch einmal die Bilder mit den schärfsten Outfits der vergangenen Jahre hervorzukramen. Von Jennifer Lopez über Rihanna bis zu Celine Dion - wagen Sie einen Blick auf heiße Roben und nackte Haut.

Was die Damenwelt auf dem roten Teppich des Staples Centers in L.A. so alles aufbot, reichte von bauchnabeltiefen Dekolletés über textilfreie Rücken bis zu Brüsten, die durch transparenten Stoff guckten. Oft mag es an Magie gegrenzt haben, dass der knapp bemessene Stoff an seinem Platz blieb.

Dresscode sollte 2013 zu viel nackte Haut verhindern

Die Offenherzigkeit der Promidamen veranlasste den übertragenden Fernsehsender CBS 2013 sogar dazu, einen Dresscode zu bestimmen: Gesäß und weibliche Brüste seien angemessen zu bedecken, hieß es in einer E-Mail an alle Teilnehmerinnen. Gucklöcher an der Kleiderseite, Schlitze unterm Dekolleté - das alles sei sehr problematisch, war in der Kleiderordnung zu lesen.

Dran gehalten haben sich nur die wenigsten. Kelly Rowland trug ein Kleid mit vielen transparenten Stellen an recht delikaten Körperstellen. Und Jennifer Lopez bedeckte zwar ihren Busen, zeigte dafür aber eine nackte Schulter und ein ganzes nacktes Bein. "Sie haben nichts zu Beinen gesagt", so die schlagfertige Ausrede des Superstars.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal