Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Lady Gaga wegen Schmerzen im Krankenhaus: "Ich bin am Boden zerstört"

"Ich habe heftige Schmerzen"  

Konzertabsage: Lady Gaga liegt im Krankenhaus

15.09.2017, 15:50 Uhr | AFP, mbo

Lady Gaga wegen Schmerzen im Krankenhaus: "Ich bin am Boden zerstört". Lady Gaga muss sich jetzt erst einmal um ihre Gesundheit kümmern. (Quelle: dpa)

Lady Gaga muss sich jetzt erst einmal um ihre Gesundheit kümmern. (Quelle: dpa)

Lady Gaga liegt wegen starker Schmerzen im Krankenhaus und musste einen Auftritt bei einem Festival in Brasilien absagen. Eigentlich sollte sie das Eröffnungskonzert bei der Veranstaltung in Rio de Janeiro geben.

"Es sind nicht einfach Hüftschmerzen oder Verschleißerscheinungen wegen der Tour, ich habe heftige Schmerzen", erklärt sie über Instagram. Sie ist "am Boden zerstört", aber es geht ihr nicht gut genug, um aufzutreten. "Ich muss mich jetzt um meinen Körper kümmern", sagt sie.

Die Sängerin hatte vor Kurzem mitgeteilt, dass sie unter der chronischen Erkrankung Fibromyalgie leidet, zu deren Symptomen Müdigkeit und Schmerzen gehören. Nun wird sie von Spezialisten behandelt. Am 21. September steht laut Plan das nächste Konzert ihrer Welttournee an, die noch bis Mitte Dezember andauert.

Bei der Premiere des Dokumentarfilmes "Gaga: Five Foot Two" vergangene Woche beim Filmfestival in Toronoto hatte die 31-Jährige bereits angekündigt, dass sie sich nach der Tournee eine Weile zurückziehen werde. "Ich freue mich aufs Nachdenken, aufs Verlangsamen und auf Heilung, weil das wichtig ist."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: