Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Kurt Schulzke an Klinik-Keimen gestorben

...

Klinik-Keime töteten Kusch  

Kurt Schulzke im Alter von 67 Jahren gestorben

27.12.2017, 08:47 Uhr | rix, dpa

Kurt Schulzke an Klinik-Keimen gestorben. Kurt Schulzke: Der Musiker ist im Alter von 67 Jahren gestorben. (Quelle: dpa)

Kurt Schulzke: Der Musiker ist im Alter von 67 Jahren gestorben. (Quelle: dpa)

Trauer um Kurt Schulzke: Der Maler und Musiker, der unter dem Künstlernamen Kusch bekannt war, ist tot.

In den Siebzigerjahren gehörte Kurt Schulzke als Pianist zur "Hamburger Szene" rund um das "Onkel Pö" und die "Fabrik", hatte zahlreiche TV-Auftritte mit seiner Musikgruppe "Schulzkes Skandaltrupp".

Nach seiner Musikkarriere arbeitete er als Karikaturist, Illustrator und Kunstmaler und porträtierte vor allem viele prominente Musiker, aber auch andere Künstler und norddeutsche Persönlichkeiten. 

Zeitweise lebte Kurt Schulzke auf Mallorca und betrieb dort ein Musikstudio. 2002 kehrte er nach Norddeutschland zurück und lebte seitdem im schleswig-holsteinischen Neumünster.

Er war schwerer Diabetiker

15 Jahre später ist Kurt Schulzke tot. Der Künstler starb am vergangenen Samstag nach längerer Krankheit im Alter von 67 Jahren in einem Krankenhaus in Neumünster, wie ein enger Vertrauter des Musikers mitteilte. Schuld an seinem Tod: Klinik-Keime.

Astrid trauert um ihren verstorbenen Mann Kurt. (Quelle: dpa)Astrid trauert um ihren verstorbenen Mann Kurt. (Quelle: dpa)

Kurt Schulzke war schwerer Diabetiker. "Er musste sich deshalb vor rund zwei Wochen im Krankenhaus Neumünster den rechten großen Zeh abnehmen lassen", verriet seine Frau Astrid der "Bild"-Zeitung. Dabei habe er sich mit "gefährlichen Klinik-Keimen" infiziert. "Davon geht auch die Stationsärztin aus."

Die Ärzte konnten Kusch nicht mehr retten. "Er ist nicht mehr aufgewacht, ich hätte mich gerne noch von ihm verabschiedet. Bis zuletzt hielt ich seine Hand", so die trauernde Witwe.

Quellen und weiterführende Informationen:
- dpa
- Killer-Keime töteten Kurt Schulzke

Liebe Leserinnen und Leser,

wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Aufstellung der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Mehr zu unserer Community erfahren Sie in unseren FAQ. Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sexy Bademode: die Hingucker an Strand und Badesee
gefunden auf otto.de
Anzeige
20% auf Audioprodukte sichern
entdecke die neuen Angebote von Teufel
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018