Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Rapperin Schwesta Ewa vom SEK "nackt aus dem Bett geholt"

Ärger um Skandalrapperin  

Schwesta Ewa vom SEK nackt aus dem Bett geholt

06.01.2018, 13:34 Uhr | rix, t-online.de

Rapperin Schwesta Ewa vom SEK "nackt aus dem Bett geholt". Schwesta Ewa: Die Frankfurter Rapperin löste mit einem Waffenbild einen Polizeieinsatz aus.  (Quelle: imago)

Schwesta Ewa: Die Frankfurter Rapperin löste mit einem Waffenbild einen Polizeieinsatz aus. (Quelle: imago)

Wieder einmal sorgt Schwesta Ewa für Ärger. Ein halbes Jahr nach ihrer Verurteilung ist die Skandalrapperin jetzt von einem SEK-Einsatz aus dem Hotel geholt worden.

Weil sie ein Foto von echt aussehenden Waffen ins Internet gestellt hatte, wurde Schwesta Ewa am Freitag in einem Stuttgarter Hotel von einer Spezialeinheit der Polizei festgenommen. Das SEK stürmte ihr Zimmer, nahm die Frankfurter Rapperin vorläufig in Polizeigewahrsam. Grund für den Einsatz: "ein verdächtiger Post", so heißt es in dem Bericht.

"Ich wurde eben gerade vom SEK aus dem Hotel geholt, aus dem Schlaf, nackt", schildert die 33-Jährige in ihrer Instagram-Story den Einsatz. "Ich habe gedacht, mein Album kommt nicht raus! Ich habe gedacht, ich bin jetzt wieder drinnen. Die haben nur das Hotelzimmer durchsucht wegen Waffen und Betäubungsmitteln."

Waffen wurden bei der anschließenden Durchsuchung ihres Zimmers nicht gefunden. Das Bild, das den Ärger auslöste, habe Schwesta Ewa aus dem Internet geladen. Jetzt werde geprüft, ob ihr die Kosten für den Einsatz in Rechnung gestellt werden können.

Erst im Sommer 2017 wurde die Rapperin wegen Steuerhinterziehung und Körperverletzung zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. 

Quelle:
- Instagram-Profil von Schwesta Ewa
- "Bild" berichtet von SEK-Einsatz

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal