Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

"Vincent": Das sagt Sarah Connor zum Radio-Boykott ihres Songs

Ihr Song darf nicht gespielt werden  

Das sagt Sarah Connor zum Radio-Boykott

05.06.2019, 08:54 Uhr | rix, t-online.de

 (Quelle: Radio Bremen)
Sarah Connor weint im Fernsehen

Es waren hochemotionale Momente. Sängerin Sarah Connor war zu Gast in der Sendung „3nach9“ auf Radio Bremen. Dort präsentierte sie ihr neues Lied „Flugzeuge aus Papier (für Emmy)“. Doch warum nimmt sie dieses Lied so mit?

Zwei Songs des neuen Albums sorgen für Aufsehen: Hier weint Sarah Connor mitten in einer Talkshow wegen der Geschichte hinter dem Song "Flugzeug aus Papier". (Quelle: t-online.de)


Ihr Song wird boykottiert. Mehrere Sender weigern sich, "Vincent" im Radio zu spielen. Jetzt hat sich auch Sarah Connor zum Boykott zu Wort gemeldet.

Sarah Connor hat gerade erst ihr neues Album veröffentlicht – und schon sorgen zwei Songs mächtig für Aufsehen. "Flugzeug aus Papier" schrieb die Sängerin zum Beispiel für die tote Tochter von Skistar Bode Miller, "Vincent" widmete sie einem Freund ihrer Kinder. Und genau dieses Lied wird jetzt von einigen Radiosendern boykottiert. Grund für den Boykott: die erste Zeile.

Mit "Vincent kriegt keinen hoch, wenn er an Mädchen denkt" beginnt Sarah Connor ihren Song. Wie die "Bild" berichtet, wollen einige Radiosender diesen Track mit diesem Satz nicht spielen. Radio Teddy zum Beispiel hat das Lied komplett aus dem Programm genommen, andere Radiosender spielen eine entschärfte Version.

"Und plötzlich gibt es Ressentiments"

Sarah Connor kann darüber nur lachen. "Wir tun ja immer so, als wäre es überall, als wäre es völlig in Ordnung, und dann bringt es einen Song auf den Punkt und dann gibt's plötzlich Ressentiments", sagt sie im Interview mit RTL. "Ich finde, man sollte es als Chance ergreifen, darüber zu sprechen."

In dem Song geht um das Coming-Out eines Jugendlichen. "Den Vincent, den gibt es wirklich", erzählte sie vor kurzem im Gespräch mit dem RBB. "Es ist der Sohn einer Freundin von mir, der sich kürzlich geoutet hat, dass er schwul ist. Ich finde es stark, dass der einfach so mitten in der Pubertät mit 15 Jahren zu seiner Mutter sagt: So ist es – eat it, live with it."

Mit "Vincent" will sie anderen Mut machen. Ihr Appell: "Ich würde gerne jedem Vincent und jeder Vincenta da draußen sagen: Wenn das so ist, steh zu dir und deine Mama liebt dich trotzdem!" 
 

 
"Vincent" wird zwar nicht auf allen Radiosendern gespielt, der Song hat es jedoch an die Spitze der deutschen Charts geschafft. Bei iTunes befindet sich der Song auf Platz eins.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal