Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik > Helene Fischer >

"Ich mochte dich" – Helen Fischer trauert um Berliner Flughafen Tegel

Rührende Worte  

"Ich mochte dich": Helene Fischer trauert um Flughafen

08.11.2020, 15:55 Uhr | JaH, t-online, spot on news

"Ich mochte dich" – Helen Fischer trauert um Berliner Flughafen Tegel. Helene Fischer: Die Sängerin verabschiedete sich jetzt wehmütig vom Flughafen Tegel.  (Quelle: imago images / osnapix)

Helene Fischer: Die Sängerin verabschiedete sich jetzt wehmütig vom Flughafen Tegel. (Quelle: imago images / osnapix)

Helene Fischer nimmt wehmütig Abschied vom Berliner Flughafen Tegel. Die 36-Jährige teilte mir ihren Fans mehrere Fotos von ihrem letzten Flug in die Hauptstadt. 

An diesem Sonntag wird nach 60 Jahren das wohl letzte Flugzeug vom Berliner Flughafen Tegel abgeheben. Immerhin konnte nach jahrelanger Verzögerung vor rund einer Woche endlich der Flughafen BER in Schönefeld eröffnet werden. Auch Helene Fischer fand sich am gestrigen Samstag noch einmal kurz vor der Schießung beim Berliner Flughafen Tegel ein und hielt ihren letzten Abflug mit einigen Bildern auf Instagram fest.

"Du warst nicht besonders imposant und schön" 

Zu einem Bild, das Fischers Blick aus einem Flugzeugfenster zeigt, verfasste der Schlagerstar einen rührenden Abschiedstext, in dem es unter anderem heißt: "Ich mochte dich, Tegel, du warst unkompliziert, unkonventionell, nicht besonders imposant und schön, aber man wusste, was man an dir hatte! Auf den letzten Drücker den Flieger zu kriegen ging nur mit dir! Goodbye!"

Rund 750.000 Menschen folgen Helene Fischer auf ihrem Instagram-Profil. Die freuten sich vor allem über ein Lebenszeichen der Musikerin. Vor etwa einer Woche meldete sich die "Atemlos"-Interpretin auf der Social-Media-Plattform mit einem Foto von sich. Davor war es seit Anfang August still um sie geworden. Nach dem ersten Post vor einer Woche war dies nun der dritte Eintrag binnen sieben Tagen. 

"Was ist denn hier los? Sogar ein Sonntagspost? Das gefällt mir", schrieb zum Beispiel jemand zu der ungewohnten neuen Mitteilungsfreude der Künstlerin. "Wie du dich jetzt einfach wieder regelmäßig meldest. Ich komm nicht klar damit. Das ist zu viel, aber es tut so gut", scherzte ein anderer.  

1960 landete ein Flugzeug der Air France als erste Maschine auf dem Flugfeld Tegel, auch der letzte Flieger stammt nun von der französischen Fluggesellschaft mit Richtung Charles de Gaulle in Paris. Der im Norden der deutschen Hauptstadt gelegene Flughafen stellt nun zwar den Betrieb vollständig ein. Bis zum 4. Mai 2021 ist seine Lizenz jedoch noch gültig und somit bleibt er bis dahin theoretisch betriebsbereit.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal