Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Musik >

Exklusive Videopremiere: Deep Purple mit Video zur Single "Rockin' Pneumonia"

Exklusive Premiere  

Deep Purple: Sehen Sie das neue Musikvideo vor allen anderen

22.11.2021, 15:30 Uhr | Seb, t-online

Neues Musikvideo zur Single "Rockin' Pneumonia"

Deep Purple sind zurück: Zwar nicht mit eigenen Songs, dafür mit Aufnahmen ihrer Lieblingskünstler. Sehen Sie jetzt das neue Musikvideo zur Single "Rockin' Pneumonia" exklusiv bei t-online. (Quelle: earMUSIC)

Exklusiv bei t-online: So ausgefallen ist das neue Musikvideo von Deep Purple zur Single "Rockin' Pneumonia". (Quelle: earMUSIC)


Deep Purple sind zurück: Zwar nicht mit eigenen Songs, dafür mit Aufnahmen ihrer Lieblingskünstler. Sehen Sie jetzt das neue Musikvideo der Hard-Rock-Legenden zur Single "Rockin' Pneumonia" exklusiv bei t-online.

Was für eine Rückkehr! Vor nicht einmal anderthalb Jahren erschien mit "Whoosh" das überaus erfolgreiche letzte Album von Deep Purple. In Deutschland belegte es Platz 1 der Albumcharts. Nun legt die Band mit "Turning to Crime" nach. Die neueste Single des Longplayers können Sie bereits jetzt exklusiv bei t-online sehen und hören. Klicken Sie einfach oben in das Video für die Deutschlandpremiere von "Rockin' Pneumonia And The Boogie Woogie Flu". Im Original stammt dieser Track von Huey "Piano" Smith.

Ungewöhnlicher- wie passenderweise steht dieses Mal nicht die Band im Mittelpunkt, sondern ein animiertes Musikvideo über das Leben von Huey Smith. Er gilt als einer der einflussreichsten Rock'n'Roll-Pianisten der 50er Jahre. 

Auf der neuen LP der Briten verneigen sie sich vor Künstlern, die sie beeinflusst haben. So eignen sich Ian Gillan, Ian Paice, Roger Glover, Don Airey und Steve Morse Songs von Künstlern wie Fleetwood Mac, Cream, Bob Dylan oder The Yardbyrds an und hauchen diesen alten Rockklassikern neues Leben ein. 

Ian Gillan: "Ich hasse diese Idee"

Im Interview mit t-online verriet Sänger Ian Gillan, dass er die Idee, dass Deep Purple ein Coveralbum aufnehmen würden, "hasste". "Die ersten drei Deep-Purple-Alben bestanden fast nur aus Coversongs", so Gillan über das Frühwerk ohne ihn am Mikro. "Nehmen Sie 'Hush' oder 'Kentucky Woman'. Als es jetzt darum ging, dass wir ein reines Coveralbum machen, dachte ich mir nur: 'Ich hasse diese Idee'."

Dennoch sei der Sänger, der in den 80ern auch mit Black Sabbath und seiner Soloband Gillan große Erfolge feiern konnte, nun zufrieden und freue sich, dass "Turning to Crime" am 26. November erscheinen wird.

Verwendete Quellen:
  • Eigenes Interview mit Ian Gillan
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: