t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungKinoOscars

Ohrfeigen-Eklat bei Oscars | Chris Rocks Bruder: "Entschuldigung war nicht echt"


Chris Rocks Bruder: "Die Entschuldigung war nicht echt"

Von t-online, CKo

Aktualisiert am 05.04.2022Lesedauer: 2 Min.
Chris Rock und Will Smith: Der Schauspieler reagierte auf einen Witz des Comedians mit Gewalt.
Chris Rock und Will Smith: Der Schauspieler reagierte auf einen Witz des Comedians mit Gewalt. (Quelle: Neilson Barnard/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Ohrfeige, die Will Smith gegen Chris Rock bei den Oscars austeilte, ist noch immer in aller Munde. Auch der Bruder des Comedians äußert sich nun zu dem Eklat.

Dieses Oscar-Kapitel ist noch lange nicht abgehakt. Will Smiths Auftritt bei der diesjährigen Preisverleihung wird wohl in die Geschichte eingehen. Weil sich Chris Rock auf der Bühne über Smiths' Frau Jada Pinkett Smith lustig machte, kam der kurzerhand auf die Bühne und verpasste dem Comedian eine Ohrfeige.

"Nein, ich akzeptiere sie nicht"

Das Beben nach diesem Gewaltakt ist längst nicht verhallt. Will Smith wird für sein Verhalten hart verurteilt; viele fordern, dass er seinen an dem Abend gewonnenen Goldjungen wieder abgeben muss. Die öffentliche Entschuldigung, die er kurz danach bei Instagram absetzte, scheint sein angekratztes Image nicht wirklich zu polieren. Auch für Chris Rocks Bruder Kenny Rock ist mit Smiths Statement nichts vergessen.

"Nein, ich akzeptiere sie nicht, weil ich nicht glaube, dass sie echt war", betont Rock im Gespräch mit der Zeitung "Los Angeles Times". "Ich denke, sein Pressesprecher und die Leute, die unter ihm arbeiten, haben ihm wahrscheinlich dazu geraten."

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Der Schauspieler will, dass Smiths Verhalten Folgen hat. Er wolle nicht nur, dass ihm der Oscar für seine Darbietung in "King Richard" entzogen wird – die Academy solle ein Disziplinarverfahren einleiten und ihn von künftigen Preisverleihungen ausschließen.

Wusste Chris Rock nichts von Smiths Krankheit?

"Es zerfrisst mich, immer wieder zu sehen, wie ein geliebter Mensch angegriffen wird und du nichts dagegen tun kannst", schildert der 42-Jährige. "Mein Bruder war keine Bedrohung für ihn gewesen und er hatte in dem Moment gar keinen Respekt vor ihm. Er hat ihn vor Millionen von Menschen erniedrigt."

Zudem gehe er davon aus, dass sein Bruder gar keine Ahnung hatte, worauf er mit seinem Scherz angespielt hatte. Der 57-Jährige sprach bei den Oscars über Jada Pinkett Smiths Frisur. Die Schauspielerin hat die Krankheit Alopecia, bei der die Haare ausfallen; mittlerweile trägt sie eine Glatze. "Der Witz war lustig. Er war unglaublich lustig, aber ich weiß, wenn er gewusst hätte, dass sie Alopecia hat – er hätte diesen Witz nicht gemacht."

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website