t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungRoyals

Britischer König Charles III. hat Krebs


Buckingham-Palast meldet
König Charles III. hat Krebs

Von t-online, rix

Aktualisiert am 05.02.2024Lesedauer: 2 Min.
1962907383Vergrößern des BildesKönig Charles (Archivbild): Der britische Monarch ist an Krebs erkrankt. (Quelle: Peter Nicholls/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Sorge um Charles: Der britische König ist an Krebs erkrankt. Das teilte der Buckingham-Palast am Montag mit.

Wie der Buckingham-Palast mitteilt, wurde bei König Charles III. eine Form von Krebs diagnostiziert. Es handelt sich nicht um Prostatakrebs, sondern wurde während seiner jüngsten Behandlung einer vergrößerten Prostata entdeckt. Die Art des Krebses wurde nicht bekannt gegeben, aber laut einer Erklärung des Palastes begann der König am Montag mit "regelmäßigen Behandlungen".

Palast macht Krebserkrankung öffentlich

In der offiziellen Mitteilung des Königshauses heißt es: "Bei der kürzlich erfolgten Krankenhausbehandlung des Königs wegen einer gutartigen Prostatavergrößerung wurde ein weiterer Anlass zur Sorge festgestellt. Die anschließenden diagnostischen Tests haben eine Form von Krebs ergeben."

Video | König Charles III.: Hier verließ er vor einer Woche die Klinik
Quelle: Glomex

König Charles III. habe mit der Behandlung begonnen. "Die Ärzte haben ihm geraten, während dieser Zeit keine öffentlichen Aufgaben wahrzunehmen", so der Palast weiter. "Während dieser Zeit wird Seine Majestät die Staatsgeschäfte und die offizielle Büroarbeit wie gewohnt weiterführen."

Zudem bedankt sich Charles in dem Statement bei seinem "Ärzteteam für das rasche Eingreifen, das dank seines kürzlichen Eingriffs im Krankenhaus möglich war". Er stehe seiner Behandlung weiterhin positiv gegenüber und freue sich darauf, so bald wie möglich wieder voll in den öffentlichen Dienst zurückzukehren. "Seine Majestät hat sich dazu entschlossen, seine Diagnose mitzuteilen, um Spekulationen vorzubeugen und in der Hoffnung, dass dies das Verständnis der Öffentlichkeit für alle Menschen auf der ganzen Welt, die von Krebs betroffen sind, fördert."

Charles zeigte sich am Sonntag beim Gottesdienst

Mitte Januar hatte König Charles III. bekannt gegeben, sich wegen einer vergrößerten Prostata behandeln lassen zu müssen. Eine Woche später erfolgte der Eingriff. Der britische Monarch hatte sich danach eine Auszeit genommen und sich am Sonntag zum ersten Mal wieder in der Öffentlichkeit gezeigt.

Bestens gelaunt winkte er den Fotografen zu, als er mit seiner Ehefrau, Königin Camilla, spazieren ging. Die beiden besuchten demnach am Sonntag den Gottesdienst in der St. Mary Magdalene Church in Sandringham.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website