t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungRoyals

Prinzessin Kate: Deutliches Statement vom Palast zu OP-Gerüchten


Gerüchte über Gesundheitszustand
Palast gibt ungewöhnliches Statement zu Prinzessin Kate ab

Von t-online, sow

Aktualisiert am 03.03.2024Lesedauer: 2 Min.
Prinzessin Kate: Die 42-Jährige erholt sich noch von einem Eingriff.Vergrößern des BildesPrinzessin Kate: Die 42-Jährige erholt sich noch von einem Eingriff. (Quelle: Victoria Jones/Pool/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Es ist lange her, dass Prinzessin Kate in der Öffentlichkeit auftauchte. Nach ihrem Klinikaufenthalt mehren sich so auch die Gerüchte. Dem Palast geht das zu weit.

Wenn das britische Königshaus für eine Sache bekannt ist, dann für seine Zurückhaltung. Der Palast äußert sich nur im äußersten Notfall, öffentliche Kommentare sind entsprechend rar gesät. Doch in den vergangenen Wochen und Monaten kam es häufiger vor, dass die Sprecher der Monarchie gezwungen waren, Statements abzugeben. Schließlich war nicht nur König Charles III. im Krankenhaus und ging mit seiner Krebsdiagnose an die Öffentlichkeit – auch Prinzessin Kate verbrachte mehrere Tage in einer Klinik.

Doch bis auf die Information, dass sich die 42-Jährige dort einer "geplanten Operation am Bauch" unterzogen habe, gab der Kensington-Palast keine weiteren Details preis. Nachdem der Eingriff stattgefunden hatte, gab man lediglich bekannt, Kate werde zwischen zehn und 14 Tagen im Krankenhaus bleiben und sich dann – vermutlich bis Ostern – zu Hause weiter auskurieren.

"Prinzessin von Wales bis nach Ostern außer Gefecht"

Das ist inzwischen mehr als einen Monat her. Seitdem herrscht Sendepause. Das mehrt nicht nur in der britischen Bevölkerung die Spekulationen, auch in den sozialen Medien läuft die Gerüchteküche heiß. Offenbar derart heiß, dass sich der sonst so öffentlichkeitsscheue Palast dazu veranlasst sieht, ein Statement abzugeben. Ein durchaus ungewöhnlicher Vorgang.

In einer offiziellen Mitteilung, die unter anderem der britischen "Daily Mail" vorliegt, stellt der Kensington-Palast klar: "Wir waren von Anfang an sehr deutlich damit, dass die Prinzessin von Wales bis nach Ostern außer Gefecht ist, und der Kensington-Palast wird nur dann informieren, wenn es etwas Wichtiges zu berichten gibt." Nicht nur die Tatsache an sich, dass der Palast sich äußert, auch die Formulierung lässt aufhorchen. Fast wirkt es so, als sei man bei den Royals genervt – oder angespannt.

Zuletzt hatte die kurzfristige Absage von Prinz William bei dem Gedenkgottesdienst für den verstorbenen König Konstantin von Griechenland die Gerüchteküche angeheizt. Der Palast nannte am 27. Februar als Begründung lediglich "persönliche Angelegenheiten" und erklärte, Prinzessin Kate "gehe es gut". Weitere Einzelheiten wurden nicht veröffentlicht. All das Geraune und Getuschel dürfte erst so richtig enden, wenn Prinzessin Kate wieder in der Öffentlichkeit auftaucht. Doch bis Ostern sind es immer noch fast vier Wochen.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website