t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Hollywoodstar Kevin Spacey in Prozess um sexuelle Belästigung freigesprochen


Kevin Spacey in Zivilprozess um sexuelle Belästigung freigesprochen

Von t-online, afp
Aktualisiert am 21.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Kevin Spacey: Der Schauspieler soll bald wieder vor der Kamera stehen.Vergrößern des BildesKevin Spacey: Dem Schauspieler werden sexuelle Übergriffe vorgeworfen. (Quelle: Sean Gallup/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Dem Hollywoodstar wurde von einem Kollegen sexueller Missbrauch vorgeworfen. Ein New Yorker Gericht entschied nun zugunsten Kevin Spaceys.

Schauspieler Kevin Spacey ist in einem Zivilprozess vom Vorwurf der sexuellen Belästigung freigesprochen worden. Ein Geschworenengericht in New York wies am Donnerstag eine Schadenersatzforderung des Schauspielers Anthony Rapp nach kurzen Beratungen zurück. Er hatte laut US-Medienberichten unter anderem für erlittenes emotionales Leid 40 Millionen Dollar von Spacey gefordert.

Rapp hatte Ende Oktober 2017 und damit kurz nach Beginn der #MeToo-Bewegung seine Anschuldigungen gegen Spacey in einem Interview öffentlich gemacht. Er beschuldigt den Oscarpreisträger, bei einer Party in New York im Jahr 1986 übergriffig geworden zu sein. Er habe ihn am Gesäß berührt, auf ein Bett gehoben und sich ohne seine Einwilligung auf ihn gelegt. Zu diesem Zeitpunkt war Rapp, der später mit dem Musical "Rent" und der TV-Serie "Star Trek: Discovery" bekannt wurde, 14 Jahre alt.

Spacey entschuldigte sich damals für "äußerst unangemessenes Verhalten in betrunkenem Zustand". Er könne sich an den Vorfall aber nicht erinnern. Rapp erstatte dennoch 2020 eine Strafanzeige gegen Spacey wegen des Vorwurfs eines sexuellen Angriffs, die ein Richter aber verwarf. Der Schauspieler hatte daraufhin eine Zivilklage eingereicht.

Kevin Spacey streitet Vorwürfe ab

Während des Zivilprozesses sagte Spacey, die Vorwürfe seien "nicht wahr". Er bereue, dass er sich auf Anraten seiner Agenten damals entschuldigt habe. "Ich habe eine Lektion gelernt", sagte er. "Entschuldige dich nie für etwas, das du nicht getan hast."

Rapps Vorwürfe gegen Spacey sind jedoch nicht die einzigen Anschuldigungen gegen den 63-Jährigen. In Großbritannien werden ihm vier Übergriffe gegen drei Männer in den Jahren 2005 bis 2013 zur Last gelegt. Vor einem Gericht in London hatte er sich im Juli für unschuldig erklärt. Der Schauspieler erschien persönlich zu der Anhörung und betonte öffentlich, dass er die Vorwürfe der drei Männer "vehement bestreitet". Der Prozess soll im kommenden Juni beginnen.

Spacey bestreitet sämtliche Vorwürfe vehement, doch sie hatten für den Oscarpreisträger schwerwiegende Folgen: Er verlor seine Hauptrolle in der Netflix-Serie "House of Cards" und erlebte einen dramatischen Karriere-Absturz. Zuvor galt Kevin Spacey als einer der erfolgreichsten Schauspieler Hollywoods.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website