t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Alfons Schuhbeck bekommt Promi-Unterstützung: "Jeder macht mal scheiße"


Jubel und Rückendeckung für Alfons Schuhbeck

Von t-online, dpa, jdo

Aktualisiert am 04.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Player wird geladen
Bejubelt bei Dinnershow: Starkoch Alfons Schuhbeck zeigte sich nach seiner Verurteilung zum ersten Mal öffentlich – im Video. (Quelle: dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Bei seinem ersten großen öffentlichen Auftritt seit seiner Verurteilung wird Alfons Schuhbeck gefeiert. Auch Promi-Freunde stärken ihm den Rücken.

Alfons Schuhbeck ist zurück auf der großen Bühne. Eine Woche nach seiner Verurteilung zu einer Gefängnisstrafe ist der Starkoch bei der Premiere einer Dinner-Show im Münchner "Teatro" bejubelt worden. Der 73-Jährige trat zum Abschluss der Show auf und sang "Sweet Caroline" von Neil Diamond und Elvis Presleys "I can't help falling in love with you". "Ich trinke zwei Schnapserl", sagte er nach seiner Performance und fügte hinzu: "Die letzten beiden Wochen waren nicht so der Hit bei mir."

Die Strapazen des Verfahrens waren dem TV-Star anzusehen, er wirkte sehr mitgenommen. Das Landgericht München I hatte am Donnerstag vergangener Woche eine Freiheitsstrafe von drei Jahren und zwei Monaten wegen Steuerhinterziehung gegen den 73-Jährigen verhängt. Bei einer solchen Höhe ist keine Bewährung mehr möglich. Rund 2,3 Millionen Euro hatte der prominente Koch nach Ansicht des Gerichts am Fiskus vorbeigeschleust.

"Menschlich ist er immer noch der Alfons"

Schuhbecks Anwälte, von denen einer am Abend auch im Publikum saß, hatten nur wenige Stunden vor dem Auftritt mitgeteilt, dass er Revision gegen das Urteil einlege. Auch Münchner Promis und Freunde von Alfons Schuhbeck waren bei der Premiere anwesend, um ihm den Rücken zu stärken.

"Wir sind seit fünf Jahrzehnten Freunde und das bleiben wir auch", sagte Schlagerstar Marianne Hartl in dem von Schuhbeck ins Leben gerufenen Gastro-Theater. "Nach der ganzen Gerichtsgeschichte finde ich toll, dass er sich stellt."

"Jeder macht mal Scheiße", stellte Simone Ballack klar. "Und das ist jetzt eben ein bisschen mehr Scheiße." Sie wolle ihn trotzdem an diesem Abend unterstützen, denn "menschlich ist er immer noch der Alfons", so die Ex-Frau von Fußballstar Michael Ballack.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website