t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Dieter Bohlen über Thomas Gottschalk: "Das war immer komisch"


TV-Rivalen
Dieter Bohlen: "Thomas gönnt anderen ihren Erfolg nicht"

Von t-online, CKo

Aktualisiert am 11.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Thomas Gottschalk und Dieter Bohlen: Die Männer mögen sich nicht – eigentlich.Vergrößern des BildesThomas Gottschalk und Dieter Bohlen: Die Männer mögen sich nicht. (Quelle: Sascha Steinbach/Getty Images)
Auf WhatsApp teilen

Dieter Bohlen und Thomas Gottschalk sind nie dicke Freunde geworden. Jetzt kritisiert der DSDS-Juror seinen Kollegen öffentlich.

Dass Dieter Bohlen kein Blatt vor den Mund nimmt, ist spätestens durch sein Engagement als Juror der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" bekannt. Über die Jahre hat der Musiker vielen Kandidaten mit harten Worten klargemacht, dass sie kein Gesangstalent besäßen. Auch über Promikollegen sagt er offen, was er denkt.

Das musste Thomas Gottschalk mehrfach erfahren. Dass sich Gottschalk und Bohlen nicht besonders mögen, machten beide bereits deutlich. Jetzt legt Bohlen nach.

"Thomas ist keiner, der anderen ihren Erfolg gönnt. Ich war ja zehnmal bei 'Wetten, dass ..?', und das war immer komisch. Ich erinnere mich noch genau, die Sommersendung auf Mallorca, alle bejubeln meinen Auftritt, danach gehe ich zu Thomas rüber – und der gibt mir nicht mal die Hand", erzählt er dem "Stern".

"Ich mag es nicht, wenn Gottschalk Quatsch erzählt"

Weiter sagt er: "Ich mag es nicht, wenn Gottschalk Quatsch über mich erzählt, bloß weil er mal wieder ein Buch promoten muss. Das rücke ich dann schon gerade." Mit dieser Aussage könnte sich Bohlen auf Gottschalks Biografie "Herbstblond" beziehen, die 2015 auf den Markt kam.

In dem Buch erinnerte sich Gottschalk an ihre gemeinsame Zeit bei der RTL-Sendung "Das Supertalent" drei Jahre zuvor – und fand ebenfalls keine schmeichelnden Worte: "Mit starrem Blick auf die eigene Person unterwirft er alles dem Ziel, selber gut auszusehen", urteilte er. Bohlen mangle es an Teamwork. "Mit einer Scheuklappenmentalität, die ich bisher so nicht kennengelernt hatte, zog er eine Ein-Mann-Show durch, und ich hatte weder Lust noch die Eier, auf Konfrontationskurs zu gehen."

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website