t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Cannes 2023: Optische Täuschung? Dieser Modelauftritt wirft Fragen auf


Model mit verrücktem Korsettkleid
Optische Täuschung? Auftritt in Cannes wirft Fragen auf

Von spot on news, t-online, sow

25.05.2023Lesedauer: 2 Min.
Elsa Hosk: Das schwedische Model löste verwunderte Blicke aus in Cannes.Vergrößern des BildesElsa Hosk: Das schwedische Model löste verwunderte Blicke aus in Cannes. (Quelle: Vittorio Zunino Celotto/Getty Images)
Auf WhatsApp teilen

Der rote Teppich in Cannes bietet dieses Jahr viele optische Highlights. Neben den Fast-Nackt-Auftritten Irina Shayks sorgt vor allem dieses Model für Aufsehen.

Das muss man erstmal schaffen: In Cannes aus der Masse herausstechen. Schließlich gerät das Filmfestival vor allem in diesem Jahr zu einem regelrechten Schaulaufen der Extraklasse. Zahlreiche Größen der Unterhaltungsbranche liefern sich seit Tagen ein Wetteifern um den schillerndsten Auftritt: Hier sehen Sie die Highlights der diesjährigen Looks.

Doch trotz der prominenten Konkurrenz hat es ausgerechnet das schwedische Model Elsa Hosk geschafft, am Mittwoch zum Hingucker zu werden. Die 34-Jährige erschien in einem Korsettkleid mit optischer Täuschung auf dem roten Teppich zur Premiere von "La Passion De Dodin Bouffant". Das bizarr anmutende Ballkleid von Viktor & Rolf überraschte mit einer doppelten Corsage – und warf Fragen auf.

Erst auf den zweiten Blick war zu erkennen, was es mit dem Look auf sich hatte. Während das untere Teil hautfarben und eng an ihrem Körper anliegend daherkam, war darüber eine seitlich versetzte babyblaue Corsage angebracht.

Kleid nach Gepäckverlust extra eingeflogen

Die modische Kreation mündete in einem hellblauen Tüllkleid. Auf Instagram schrieb Elsa Hosk dazu: "Ich fühle mich zutiefst geehrt, mein Lieblings-Couture-Stück (zum ersten Mal auf einem roten Teppich) aus der brillantesten Ballkleid-Kollektion von Viktor & Rolf tragen zu dürfen."

Kuriose Randnotiz des Looks: Er wäre beinahe nicht in Cannes zur Aufführung gelangt. Hosk musste bei der Anreise nämlich feststellen, dass ihre Koffer nicht gemeinsam mit ihr an der Côte d’Azur gelandet waren. Nach ihrem Gepäckverlust wurde das Kleid also extra aus Los Angeles nach Südfrankreich eingeflogen.

Das schien am Mittwoch allerdings vergessen. Die Schwedin fühlte sich in Cannes sichtlich wohl, posierte lächelnd für die Fotografen am roten Teppich. "Als ich dieses Kleid auf dem Laufsteg sah, war ich überwältigt davon, wie es beim Drehen und Bewegen so surreal und wunderschön und manchmal sogar hässlich aussah", schrieb sie über das ungewöhnliche Teil anschließend. Das sei nicht nur atemberaubend für sie gewesen, sondern habe sie auch daran erinnert, Mode nicht zu ernst zu nehmen.

Verwendete Quellen
  • instagram.com: Profil von hoskelsa
  • Mit Material der Nachrichtenagentur spot on news
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website