t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

"Wetten, dass..?": Erinnern sie sich noch an diesen Nacktskandal?


Chers Auftritt weckt Erinnerungen an diesen Nacktskandal

Von t-online, kb

Aktualisiert am 25.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Wiedersehen nach 36 Jahren: Thomas Gottschalk und CherVergrößern des BildesWiedersehen nach 36 Jahren: Thomas Gottschalk und Cher (Quelle: Andreas Rentz/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Vor 36 Jahren kam Thomas Gottschalk beim freizügigen Auftritt von Cher ins Schwitzen. Zur Abschiedsshow hat der Weltstar noch einmal vorbeigeschaut.

Thomas Gottschalk hat am Samstagabend seine "Wetten, dass..?"-Abschiedsvorstellung gegeben. Dabei kam es auch zu einem besonderen Wiedersehen: Superstar Cher gab sich die Ehre. Das weckte Erinnerungen an einen legendären Moment der ZDF-Show unter der Ägide von Gottschalk – und von denen gab es seit seiner Amtsübernahme im Jahr 1987 nun wirklich sehr viele.

Ob die getürkte Buntstiftlutscherwette von Satiriker Bernd Fritz, das legendäre verbale Couchkräftemessen zwischen Götz George und Thomas Gottschalk oder der "Lichtgestalten"-Ludertalk mit Jenny Elvers und Ariane Sommer: Auf und vor Deutschlands berühmtestem Fernsehsofa war seit dem ersten Gottschalk-Auftritt im September 1987 immer etwas los.

Einer der größten "Wetten, dass?"-Aufreger unter der Moderationsregie von Thomas Gottschalk ereignete sich sechs Wochen nach seinem Amtsantritt. Neben Peter Maffay, Bonnie Tyler und Mike Oldfield war damals US-Superstar Cher zu Gast. Bereits bei den Proben am Nachmittag stand der damalige Showproduzent Holm Dressler schweißgebadet vor der Bühne. Die Sängerin trug nämlich einen glitzernden Hauch von Nichts, nur sehr spärlich bedeckt von einer weit geöffneten Lederjacke.

Das brachte nicht nur den Produzenten, sondern auch die Senderverantwortlichen ins Schwitzen. Für die Aufzeichnung am Abend musste zwingend eine Outfit-Alternative her, denn man hatte zur Show bereits die ebenfalls sehr leicht bekleidet antretende Brigitte Nielsen geladen. Zwei Weltstars im kurvenbetonenden oder transparenten Look: Da konnte und wollte der zu dieser Zeit noch eher konservative Unterhaltungsapparat im Hintergrund nur schwer über seinen Schatten springen.

Cher ließ aber erst einmal nicht mit sich reden. Die Urheberin von Welthits wie "Bang Bang", "Gypsies, Tramps And Thieves" und "Half-Breed" wollte ihre damals aktuelle Single "I Found Someone" unbedingt im mitgebrachten Look performen. Stundenlang diskutierte man hinter der Bühne, ehe sich Cher und die "Wetten, dass?"-Verantwortlichen auf einen Kompromiss einigten, mit dem am Ende beide Parteien leben konnten.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Statt untenrum nur im String aufzutreten, zog sich Cher einen schwarzen Minirock an. Da musste sogar der nicht gerade für seine Verlegenheitsanfälle bekannte Thomas Gottschalk kurz ziemlich kräftig durchatmen.

"Ich glaube, nach dieser Sendung gehe ich erst mal auf Kur. Die Wetten machen mich fertig und die Kostüme geben einem den Rest!", sagte er nach Chers Auftritt. 36 Jahre später hat die mittlerweile 77-jährige Cher nicht solche Schnappatmung beim Moderator ausgelöst – und doch einen denkwürdigen Auftritt hingelegt.

Verwendete Quellen
  • youtube.com: " Alles nur Show? Holm Dressler erzählt! "
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website