t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Luz Piedad Eusse: Moderatorin stirbt mit 38 Jahren – Tochter war dabei


Mit 38 Jahren
Radiomoderatorin Luz Piedad Eusse stirbt auf tragische Weise

Von t-online, CKo

Aktualisiert am 23.11.2023Lesedauer: 2 Min.
Luz Piedad Eusse: Die Moderatorin hinterlässt zwei Kinder.Vergrößern des BildesLuz Piedad Eusse: Die Moderatorin hinterlässt zwei Kinder. (Quelle: Instagram/lupi_eusse)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Während eines Arbeitseinsatzes ist Moderatorin Luz Piedad Eusse tödlich verletzt worden. Ihre neunjährige Tochter erlebte es mit.

Luz Piedad Eusse war gerade einmal 38 Jahre alt. Sie war erfolgreiche Radiomoderatorin, liebte den Motorsport und war Mutter von drei Kindern. Nun ist sie tot. Die Kolumbianerin, die liebevoll Lupi genannt wurde, starb auf tragische Weise bei einem Motorsportevent.

Wie mehrere südamerikanische Medien berichten, befand sich Luz Piedad Eusse am 19. November beim Finale des Ford Motorcraft 2023 auf der Rennstrecke Autódromo im kolumbianischen Tocancipá. Von dort berichtete sie für ihren Radiosender Blu Radio aus dem dritten Stock der VIP-Terrasse. Sie nahm auch Bilder und Videos für ihren Instagram-Kanal auf, teilte nur wenige Stunden vor ihrem plötzlichen Tod ein Foto und schrieb dazu: "Mein Lieblingsort". Auch ihre neunjährige Tochter María José sowie ihr Kollege Ricardo Soler waren dabei.

Plötzlich kam starker Wind auf

Im Laufe des Rennens änderte sich unerwartet die Wetterlage, heißt es in den Medienberichten. Auf einmal sei starker Wind aufgekommen, der um kurz vor zwei Uhr mittags zum tragischen Zwischenfall führte: Eine große Leinwand kippte um und fiel auf den VIP-Bereich. Eusse wurde am Kopf getroffen, sie starb noch am Unfallort. Fünf weitere Menschen sollen verletzt worden sein, darunter die Tochter der Moderatorin.

"Ich dachte, der Blitz hätte ganz in der Nähe eingeschlagen, weil das Geräusch sehr laut war, bis ich Schreie hörte", schildert Ricardo Soler die Situation. Videos, die auf der Social-Media-Plattform X (ehemals Twitter) kursieren, zeigen den mehrstöckigen VIP-Bereich und den umgekippten Bildschirm. Menschen laufen umher, man hört Rufe. Zwischen dem oberen Geländer und dem Bildschirm wird eine Person eingedrückt. "Als die Leinwand herunterkam, war Lupi zwischen dem Geländer der Terrasse und der herabfallenden Leinwand eingeklemmt", berichtet Soler.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Soler erklärt weiter, dass er die fünf Meter lange und 2,7 Meter hohe Leinwand vor dem Rennen selbst überprüft habe: "Ich bin am frühen Morgen vorbeigekommen und habe gesehen, dass das Konstrukt perfekt zusammengebaut und an seinem Platz war." Der Fall wird in Kolumbien nun von der Generalstaatsanwaltschaft untersucht. Die neunjährige María José konnte das Krankenhaus mittlerweile verlassen. Ein anderes minderjähriges Opfer liegt nach Angaben seiner Familie weiterhin im künstlichen Koma.

"Sie war echter Profi"

Eusse war früher selbst als Rennfahrerin aktiv, ehe sie in den Journalismus wechselte. Ihrer Leidenschaft blieb sie jedoch weiterhin treu, moderierte seit elf Jahren die Sendung "Autos y motos". Ihr Radiosender trauert nun öffentlich um sie: "Lupi, wie sie in diesem Haus liebevoll genannt wurde, war ein echter Profi. Mehr als zehn Jahre lang begleitete sie die Hörer mit ihrem Können und ihrem umfassenden Wissen über die Welt der Automobile. Sie wird uns als leidenschaftlicher Fan von Geschwindigkeit und Autos in Erinnerung bleiben." Die Sendung habe sie mit ihrem "Charisma, ihrer Ausstrahlung und ihrer Leidenschaft" bereichert.

Neben ihrer Tochter María José hinterlässt Eusse ihren Ehemann Joaquín Rincón, ihre beiden Töchter Daniela und Martina sowie ihre Eltern und eine Schwester.

Verwendete Quellen
  • elcolombiano.com: "¿Quién era Luz Piedad Eusse, la periodista y piloto que murió en accidente en el Autódromo de Tocancipá?" (englisch)
  • ltelegrafo.com: "Periodista Luz Piedad Eusse murió tras sufrir un accidente en un autódromo de Cundinamarca" (spanisch)
  • bluradio.com: "Blu Radio lamenta la muerte de Luz Eusse en accidente en Autódromo de Tocancipá" (spanisch)
  • elheraldo.co: "El último mensaje de la periodista Luz Piedad Eusse antes del accidente" (spanisch)
  • us.marca.com: "Piloto colombiana, Luz Piedad Eusse, murió al caerle encima una pantalla gigante durante una carrera" (spanisch)
  • eltiempo.com: "Revelan la primera hipótesis de la muerte de periodista en el Autódromo de Tocancipá" (spanisch)
  • eltiempo.com: "'Primera noche...': mensaje de esposo de periodista fallecida en Autódromo de Tocancipá" (spanisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website