t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungStars

Cathy Hummels löscht Nacktfoto nach massiver Kritik – und äußert sich


"Man muss polarisieren"
Cathy Hummels löscht Oben-ohne-Bild nach massiver Kritik

Von t-online, jdo, sow

25.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Fans schockiert: Cathy Hummels bewirbt Kinderbuch oben ohne. (Quelle: Glomex)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Dass sich die Moderatorin gerne freizügig zeigt, ist bestens bekannt. Doch eine Werbeaktion hat Cathy Hummels viel Kritik eingebracht. Jetzt äußert sie sich dazu.

Seit dem Ende ihrer Ehe mit Mats Hummels präsentiert sich Cathy Hummels so offenherzig wie nie zuvor. Die Moderatorin zog sich nicht nur für den "Playboy" aus, auch auf ihrem Instagram-Account teilt sie regelmäßig freizügige Fotos. Dass sie damit polarisiert, ist der 36-Jährigen bewusst.

Denn nachdem die Mutter eines Sohnes massiv wegen ihrer Oben-ohne-Werbung für das Buch "Zuckerfrei Kochbuch für Kinder" angefeindet worden war, sagte sie einen Tag später: "Mit meinem Foto gestern wollte ich bewusst provozieren, um Aufmerksamkeit für dieses wichtige Thema zu erregen." Sie habe das "tausendprozent bewusst so gewählt", erklärt sie in ihrer Instagram-Story. Dennoch hat sie das Bild nachträglich gelöscht, auf dem sie das Kinderkochbuch vor ihren entblößten Oberkörper hielt. Stattdessen hat sie ein Motiv hochgeladen, auf dem sie in gleicher Pose, aber mit einem Oberteil, das Buch bewirbt.

Ihre Follower hatten das Nacktposting zuvor deutlich kritisiert. In der Kommentarspalte machten sie ihrem Ärger Luft, zeigten sich irritiert und entsetzt. "Sexualisierte Werbung für ein Kinderbuch – das geht eindeutig zu weit", schrieb ein User. Ein anderer stimmte zu: "Ich bin schockiert über diese Buchpräsentation. Das ist so was von unangemessen."

Selbst treue Fans zeigten kein Verständnis

Äußerungen wie "Du bist anscheinend bereit, jegliche Grenzen zu überschreiten, nur um im Gespräch zu bleiben", "An Geschmacklosigkeit kaum zu toppen" oder "Ein Kinder(koch)buch, auf dessen Cover auch noch ein Kind zu sehen ist, SO zu präsentieren, geht einfach gar nicht" waren ebenfalls zu lesen. Eine selbst für Cathy-Hummels-Verhältnisse, die Kritik wegen ihrer Freizügigkeit inzwischen gewohnt sein dürfte, massive Welle an Vorwürfen.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Denn selbst treue Fans der Moderatorin zeigten diesmal kein Verständnis. "Ich mag dich, aber das ist absolut unpassend", lautete ein Kommentar. Eine Followerin merkte an: "Ich fand bisher noch keines deiner Bilder unangebracht, auch wenn viele immer was zu meckern hatten. Aber hier muss ich zum ersten Mal sagen, da kann auch ich nichts Positives mehr finden."

Selbst eine professionelle Agentur meldete sich anschließend zu Wort. "Wir sind auf die Bewerbung von Büchern mit Promis und Influencern spezialisiert, aber von dieser Umsetzung der Werbung hätten wir doch dringend abgeraten", schrieb das "Mainwunder Media House". Nun hat Cathy Hummels auf den Gegenwind reagiert, ihr Bild gelöscht und erklärt, die Aufregung von Anfang an in Kauf genommen zu haben, um ihre Botschaft "Zucker macht krank" zu verbreiten – auch wenn das nachträglich für einige Beobachter eher unglücklich anmutet.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website