t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Oprah Winfrey bringt Weight-Watchers-Aktie zum Einstürzen


Rückzug aus dem Unternehmen
Oprah Winfrey bringt Weight-Watchers-Aktie zum Einstürzen

Von t-online, amoh

29.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Oprah Winfrey: Sie bringt die Weight-Watchers-Aktien zum Einstürzen.Vergrößern des BildesOprah Winfrey: Sie bringt die Weight-Watchers-Aktien zum Einstürzen. (Quelle: Collage t-online)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Bislang war Oprah Winfrey Aufsichtsrätin und Großaktionärin von Weight Watchers. Das ändert sich aber bald – mit verheerenden Folgen für das Unternehmen.

Seit 2015 ist Moderatorin Oprah Winfrey im Weight-Watchers-Aufsichtsrat und ist zudem Werbebotschafterin des Diätkonzerns. Wie in einer Pressemitteilung des Unternehmens jüngst bekannt gegeben wurde, wird sie diese Funktion ab Mai jedoch nicht mehr besetzen, ihre Anteile wolle sie außerdem spenden.

Die Ankündigung scheint für das Unternehmen dramatische Konsequenzen zu haben. Nachdem die Talkmasterin ihren Rückzug am Mittwoch verkündet hatte, fiel die Aktie des Diätkonzerns innerhalb eines Tages um über 20 Prozent, wie unter anderem auf "finanzen.net" nachzuvollziehen ist.

Auf Social Media reagierten zudem viele Menschen auf die personelle Veränderung bei Weight Watchers. "Ich verstehe nicht, warum Oprah sich erst jetzt von Weight Watchers distanziert, wenn es für sie nicht funktioniert hat", lautet ein Kommentar auf X. "Gut, dass sie das sinkende Schiff irgendwann verlässt" oder "War ja nur eine Frage der Zeit, nachdem sie verraten hat, dass sie Medikamente zum Abnehmen nimmt", schrieben weitere Nutzer außerdem.

Oprah Winfrey nimmt Medikamente zum Abnehmen

Ende 2023 hatte die 70-Jährige öffentlich gemacht, dass sie inzwischen auf Abnehmmedikamente zurückgreift, um ihr Gewicht zu reduzieren. "Mir wurde klar, dass ich mir all die Jahre selbst die Schuld für mein Übergewicht gegeben hatte, aber eine Veranlagung habe, die man mit noch so viel Willenskraft nicht in den Griff bekommt", sagte sie bei dem US-Magazin "People" und betonte: "Fettleibigkeit ist eine Krankheit. Es geht nicht um Willenskraft – es geht um das Gehirn."

Die Tatsache, dass es eine medizinisch anerkannte Möglichkeit gebe, das Gewicht zu kontrollieren und gesünder zu leben, fühle sich für Oprah Winfrey wie "eine Erleichterung, eine Erlösung und ein Geschenk" an. Nicht wie etwas, für das sie sich schämen müsse.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website