t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

ZDF-Moderator Matthias Fornoff nach Belästigungs-Vorwürfen versetzt


"Beschwerden über Fehlverhalten"
ZDF versetzt Moderator Matthias Fornoff

Von t-online, CKo, sow

Aktualisiert am 31.05.2024Lesedauer: 2 Min.
Matthias Fornoff sitzt zu Gast im TV-Studio von Maybrit Illner.Vergrößern des BildesMatthias Fornoff: Er arbeitet beim ZDF. (Quelle: imago stock&people)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Beim ZDF finden Veränderungen statt: Wie der Sender bestätigt, muss Matthias Fornoff seinen Job als Politikchef abgeben. Die Gründe lassen aufhorchen.

Matthias Fornoff wird in Zukunft eine neue Stelle beim Sender ZDF einnehmen. Zuerst hatte die "Bild"-Zeitung von der Entscheidung berichtet. Eine Sendersprecherin bestätigte auf Nachfrage von t-online entsprechende Informationen: "Matthias Fornoff ist zum 1. Juni nicht mehr Leiter der Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen. Er wird künftig eine neue Aufgabe in der ZDF-Chefredaktion übernehmen ohne Führungsverantwortung." Fast zehn Jahre lang war der 60-Jährige Politikchef beim Zweiten.

Für einen Ersatz hat der öffentlich-rechtliche Sender bereits gesorgt: "Shakuntala Banerjee übernimmt zum 1. November dieses Jahres die Leitung der Hauptredaktion. Bis dahin wird die stellvertretende Leiterin Antje Pieper die Hauptredaktion kommissarisch leiten", so das ZDF.

Das steckt hinter der Entscheidung

Über die Hintergründe schwieg der Sender zunächst. Am Abend teilte eine Sendersprecherin t-online jedoch mit: "Vorausgegangen waren Beschwerden über Fehlverhalten gegenüber Kolleginnen. Das ZDF hat diese geprüft und stellt dabei stets hohe Ansprüche an seine Führungskräfte. Matthias Fornoff hat Fehler eingestanden und die getroffene Entscheidung des ZDF akzeptiert."

Die "Bild" hatte bereits zuvor über Details der Affäre berichtet: Drei langjährige Redakteurinnen haben laut dem Bericht vor zwei Wochen Beschwerde eingereicht. Sie sollen sich von Matthias Fornoff belästigt gefühlt haben und sprachen laut Medium von "unangenehmen persönlichen Situationen". Der Politikchef soll sich nach den Anschuldigungen überrascht gezeigt haben.

Die interne Untersuchung ergab demnach, dass der Fall nicht strafrechtlich relevant sei. Dennoch soll sich das ZDF klar gegen Matthias Fornoffs Verhalten ausgesprochen haben. Es sei nicht mit den Werten des Senders vereinbar, daher sah man sich offenbar gezwungen, Konsequenzen zu ziehen.

Matthias Fornoff arbeitet bereits seit den Neunzigerjahren für das ZDF. 1998 wurde er als Leiter des Landesstudios Brandenburgs in eine leitende Position versetzt. Seit 2014 war er Leiter der Hauptredaktion Politik und Zeitgeschehen und hat als Moderator die Sendung "Politbarometer" übernommen. Darüber hinaus präsentiert er "ZDF spezial"-Ausgaben und ist bei großen Wahlereignissen immer als Experte live im Berliner Wahlstudio des ZDF zu sehen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website