t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungStars

Shannen Doherty ist tot: Ehemann betrog sie während ihrer Krebstherapie


Ex betrog sie während Krebstherapie
Shannen Doherty lieferte sich vor ihrem Tod einen Rosenkrieg

Von spot on news, t-online, CKo

Aktualisiert am 14.07.2024Lesedauer: 3 Min.
Shannen Doherty und Kurt Iswarienko: Sie trennten sich nach elf Ehejahren.Vergrößern des BildesShannen Doherty und Kurt Iswarienko: Sie trennten sich nach elf Ehejahren. (Quelle: IMAGO / Zoonar)
Auf WhatsApp teilen

Shannen Doherty ist mit 53 Jahren gestorben. Vor ihrem Tod kämpfte sie nicht nur gegen den Krebs, sondern auch gegen ihren untreuen Noch-Ehemann.

Sie hat den Kampf gegen den Krebs verloren. US-Schauspielerin Shannen Doherty ist am Samstag im Alter von 53 Jahren gestorben. Das teilte ihre langjährige Pressesprecherin dem US-Magazin "People" einen Tag später mit. 2015 erhielt die ehemalige "Charmed"-Darstellerin die Diagnose Brustkrebs und kämpfte seither – auch öffentlich – gegen die Krankheit. Bis zuletzt gab sie sich zuversichtlich. Doch es war nicht nur ihr körperlicher Zustand, der ihr bis zu ihrem Tod zusetzte.

Shannen Doherty lieferte sich zuletzt einen scheinbar nervenaufreibenden Rosenkrieg mit ihrem Noch-Ehemann Kurt Iswarienko. Vor rund drei Wochen ging das Scheidungsverfahren noch mal in eine neue Runde: Die Schauspielerin forderte von dem Fotografen rückwirkend Unterhaltszahlungen von umgerechnet mehr als 14.300 Euro pro Monat ein. Das ging aus Unterlagen hervor, die dem "People"-Magazin vorlagen.

"In der Hoffnung, dass ich sterbe"

Demnach hatte die 53-Jährige bislang keine der längst angeforderten Beträge von Iswarienko erhalten. Sie behauptete zu dem Zeitpunkt, er zögere den Prozess hinaus, da sie schwer und unheilbar krank sei. "Es ist einfach nicht richtig, dass Kurt unsere Scheidung hinauszögern darf, in der Hoffnung, dass ich sterbe, bevor er mir die Scheidung zahlen muss, während er weiterhin sein Leben lebt und sich seiner Verantwortung gegenüber seiner sterbenden Frau, mit der er mehr als elf Jahren verheiratet war, entzieht", warf sie ihm laut Bericht konkret in den Dokumenten vor.

Auch die Anwaltskosten von umgerechnet 8.500 Euro soll Iswarienko nicht bezahlt haben. Doherty sei auf die Unterhaltskosten angewiesen, da sie aufgrund ihrer Krebserkrankung nicht mehr arbeiten und ihre Krankenversicherung verlieren könne, gab sie an. Auch ihre Tantiemen aus der Serie "Charmed – Zauberhafte Hexen", mit der sie in den Neunzigern Erfolge feierte, würden weiter sinken und nicht mehr viel Geld einbringen. Sie warf ihrem Ex vor, aktuell einen extravaganten Lebensstil zu führen, obwohl er ihr gegenüber behauptet haben soll, nicht genügend Geld zu haben, um sie zu unterstützen.

Iswarienkos Anwältin bestritt diese Behauptungen. "Kurt wartet nicht einfach darauf, dass Shannen stirbt. Er will das Beste für Shannen und er möchte, dass beide alles hinter sich lassen und weitermachen können", zitierte "People" die Anwältin damals.

Scheidung nach Affäre eingereicht

Im vergangenen Dezember hatte Shannen Doherty in ihrem Podcast "Let's Be Clear" ausführlich über das Liebes-Aus gesprochen. Demnach hatte sie unmittelbar vor ihrer Gehirntumor-Operation herausgefunden, dass ihr Ehemann sie seit gut zwei Jahren betrügt. Das habe letztendlich auch zur Trennung geführt. Sie reichte im April 2023 nach rund 11 Jahren Ehe und 14 Jahren Beziehung die Scheidung wegen "unüberbrückbarer Differenzen" ein.

Der "Beverly Hills, 90210"-Star war vor der Hochzeit mit Iswarienko bereits zweimal verheiratet gewesen, allerdings jeweils nur kurz: von 1993 bis 1994 mit ihrem Kollegen Ashley Hamilton und von 2002 bis 2003 mit dem Schauspieler Rick Salomon. Die 53-Jährige kämpfte seit 2015 mit einer Brustkrebserkrankung, die zwischenzeitlich zu Metastasen führte. 2017 gab sie bekannt, dass sie ihre Krankheit im Griff habe. 2020 teilte Shannen Doherty mit, dass sie erneut an Krebs erkrankt sei, dieses Mal in einem fortgeschritteneren und damit unheilbaren Stadium.

Eine öffentliche Reaktion von Kurt Iswarienko zu Shannen Dohertys Tod gibt es bislang nicht.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website