Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Charlie Sheen wird 50 - Hollywood Maßlosester feiert Geburtstag

Charlie Sheen hat Geburtstag  

Hollywoods Maßlosester wird tatsächlich 50

03.09.2015, 08:01 Uhr | demo

Seinen größten Erfolg feierte Charlie Sheen, als er einfach nur sich selbst spielen durfte. Trunksüchtig, großmäulig und leichten Mädchen zugeneigt wie im echten Leben, wurde er durch "Two and a Half Men" zum bestbezahlten Fernsehschauspieler der Welt. Heute wird Hollywoods Maßlosester 50 Jahre alt. Unser Zitate-Quiz beweist, wie fließend die Grenzen zwischen Sheen und seinem Alter Ego Charlie Harper sind.

Dass sich die Serienfigur Charlie Harper mit ihrem Darsteller nicht nur den Vornamen, sondern auch den lasterhaften Lebenswandel teilt, ist kein Geheimnis. Wobei der TV-Charlie natürlich die hochglanzpolierten, publikumstauglich verbrämten Aspekte des Exzesses verkörpert. Der Schauspieler Sheen treibt es deutlich wilder und böser - mit Alkohol, mit Drogen, mit Frauen, mit allem.

Saufen, koksen, Frauen verprügeln

Was auf dem Bildschirm amüsant erscheint, ist für viele von Sheens Weggefährten alles andere als witzig. Fast schon betulich wirkt da die Anekdote, wie das Team von "Two and a Half Men" sich regelmäßig den volltrunken am Set erscheinenden Sheen zu Nutze macht und dessen Lallen und Stolpern einfach kurzerhand in die Serie einbaut. Anderen erging es übler.

Seine gesamte Karriere hindurch zelebriert Sheen privat den Gestus des rüpeligen Rockstars. Er säuft, kokst, zertrümmert Hotelzimmer, verprügelt Journalisten, fährt Autos zu Schrott, wird unzählige Male verhaftet und bandelt mit stetig wechselnden Pornostardarstellerinnen an, von denen er eine fast geheiratet hätte. Regelmäßig gastiert er in Entzugskliniken, wobei die Therapieerfolge nie lange vorhalten.

Alkohol und Drogen kehren Sheen schlechteste Seiten hervor: 1990 bedroht er seine damalige Freundin Kelly Preston im Vollsuff mit einem Revolver. Ein Schuss löst sich und verletzt Preston am Arm.1996 prügelt er seine Lebensgefährtin Brittany Ashland bewusstlos und erhält dafür eine Bewährungsstrafe.

Denise Richards, die bekannteste seiner drei bisherigen Ehefrauen, lässt sich 2006 von ihm scheiden und nimmt die beiden Kinder mit. Grund: Schwerer Drogenmissbrauch und Androhung von Gewalt. 2011 macht Sheen erneut Schlagzeilen, weil er mit der Pornodarstellerin Bree Olson und dem Model Natalie Kenly in einer obskuren Dreierbeziehung lebt.

Tatsächlich ein passabler Schauspieler

Charlie Sheen ist der wandelnde Hollywoodskandal, dessen einzelne Eskapaden mittlerweile vor dem Panorama seiner regelmäßigen Verfehlungen kaum noch ins Gewicht fallen. Auch die ungezählten Pöbeleien, zu denen er sich am laufenden Band in sozialen Netzwerken hinreißen lässt, bilden nur noch Fußnoten zum Gesamtkunstwerk Charlie Sheen, das begeistert die Maßlosigkeit und den moralischen Verfall besingt.

Zwischen all diesen großen und größeren Skandalen geht dabei fast unter, dass Sheen tatsächlich ein sehr passabler Schauspieler ist. In den 80ern erntete er Applaus für seine Hauptrollen in Oliver Stones Meisterwerken "Platoon" und "Wall Street". In den 90ern verhalf ihm sein komödiantisches Talent zu Welterfolgen mit Filmen wie "Die Indianer von Cleveland" und den beiden "Hot Shots"-Filmen.

Höhepunkt und Niedergang

Seinen Zenit erreicht er allerdings erst im Fernsehen. "Two and a Half Men" beschert ihm Millionengagen (am Ende 1,25 Millionen Dollar pro Folge) und macht ihn zum Liebling der Massen. Jedoch führen die Untugenden, die seinem Alter Ego Charlie Harper die Lacher bringen, auch seinen Niedergang als Schauspieler herbei.

Als seine Drogeneskapaden überhand nehmen und er Serien-Schöpfer Chuck Lorre öffentlich als "Scheißhaufen" beschimpft, wirft man ihn achtkantig aus der Show und ersetzt ihn durch Ashton Kutcher. Dass dieser Wechsel zugleich das baldige Ende der Sitcom markierte, zeigt deutlich, wofür die Zuschauer wirklich einschalteten: Sie wollten Charlie dabei zusehen, wie er sich wie Charlie benahm. Allerdings nur in einer Version, bei der eingespielte Lacher alle Wogen glätten können.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal