Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Shannen Doherty: Ihr Brustkrebs hat bereits gestreut


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFußball-Ikone Pelé auf PalliativstationSymbolbild für einen TextKommt das E-Auto-Fahrverbot?Symbolbild für einen TextLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild für einen Text"Tatort"-Star posiert in NetzstrumpfhoseSymbolbild für einen TextIsrael unter RaketenbeschussSymbolbild für einen TextAmt friert Konten ein: Berliner hungertSymbolbild für einen TextIran baut neues AtomkraftwerkSymbolbild für einen TextEx-Profi mit 115 Kilo Kokain erwischtSymbolbild für einen TextFrauen finden Drogen im Wert von MillionenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall am Flughafen HamburgSymbolbild für einen Watson TeaserWM-Star rastet völlig ausSymbolbild für einen TextAnzeige: Jahres-LOS kaufen und Einzel-LOS gratis dazu sichern
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Shannen Doherty: neue Schock-Diagnose zu ihrem Krebs

Von t-online
Aktualisiert am 02.08.2016Lesedauer: 1 Min.
Shannen Doherty bevor sie sich Ende Juli ihre Haare wegen ihrer Chemo abrasieren ließ.
Shannen Doherty bevor sie sich Ende Juli ihre Haare wegen ihrer Chemo abrasieren ließ. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im März 2015 erhielt die frühere "Beverly Hills, 90210"-Darstellerin Shannen Doherty die Diagnose Brustkrebs. Im Zuge ihrer Chemo ließ sie sich erst kürzlich die Haare abrasieren und dokumentierte dies mit Fotos im Netz. Nun verriet die 45-Jährige im TV, dass ihr Krebs bereits gestreut hat.

"Ich habe Brustkrebs, der in die Lymphknoten gestreut hat. Es wurde festgestellt, dass die Krebszellen von dort aus womöglich weiter gewandert sind. Deswegen mache ich die Chemotherapie, und danach unterziehe ich mich einer Bestrahlung", sagte sie im Interview mit Entertainment Today.

"Wird die Bestrahlung wirken?"

Bereits im Mai wurde bei der Schauspielerin eine einseitige Mastektomie durchgeführt. Die größte Belastung für sie sei aber nicht, mit nur einer Brust zu leben. Auch die Schmerzen seien nicht das Schlimmste. Am schwierigsten auszuhalten sei "die Ungewissheit", ob die jeweiligen medizinischen Maßnahmen anschlagen: "Wird die Chemo wirken? Wird die Bestrahlung wirken?", so Doherty, die hinzufügte, dass alles andere machbar sei.

Den Schritt, sich die Haare abrasieren zu lassen, dokumentierte Doherty Ende Juli mit einer Fotoserie im Netz:

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Letzter Wunsch der Queen bleibt unerfüllt
  • Steven Sowa
Von Steven Sowa
Shannen Doherty
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website