Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"Paris, Texas"-Schauspieler Harry Dean Stanton mit 91 Jahren gestorben

David Lynch trauert um "Twin Peaks"-Star  

Kult-Schauspieler Harry Dean Stanton ist tot

16.09.2017, 11:47 Uhr | AFP , t-online.de , JSp

"Paris, Texas"-Schauspieler Harry Dean Stanton mit 91 Jahren gestorben. Harry Dean Stanton verstarb im Alter von 91 Jahren. (Quelle: dpa/Michael Nelson/EPA/dpa)

Harry Dean Stanton verstarb im Alter von 91 Jahren. (Quelle: Michael Nelson/EPA/dpa/dpa)

Der Schauspieler starb am Freitag in einem Krankenhaus in Los Angeles. Harry Dean Stanton wurde 91 Jahre alt.

Er war der Star in Wim Wenders' Roadmovie "Paris, Texas". Im Laufe seines Lebens spielte er in rund 250 Filmen mit, häufig verkörperte er Außenseiter und Gangster. Sein Agent informierte nun über den Tod des Filmstars. Er sei friedlich eingeschlafen.

Harry Dean Stanton in "Twin Peaks", mit David Lynch drehte er mehrfach zusammen. (Quelle: dpa/Suzanne Tenner/©Showtime/courtesy Everett Collection)Harry Dean Stanton in "Twin Peaks", mit David Lynch drehte er mehrfach zusammen. (Quelle: Suzanne Tenner/©Showtime/courtesy Everett Collection/dpa)

Stanton wirkte zuletzt noch in der dritten Staffel der Kultserie "Twin Peaks" mit. Regisseur David Lynch würdigte ihn als "großartigen Schauspieler und fantastischen Menschen". Er fügte hinzu: "Ein Großer ist von uns gegangen. Keiner ist wie Harry Dean."

Die beiden arbeiteten außerdem für den Film "Lucky" zusammen, der in Kürze in den USA in die Kinos kommt und ab dem Jahresende auch in Europa laufen wird. Darin spielt Stanton einen gealterten Atheisten, der sich auf eine spirituelle Reise begibt.

1984 spielte er im Film "Paris, Texas" die Rolle von Travis. (Quelle: dpa/TM & Copyright (c) 20th Century Fox Film Corp.)1984 spielte er im Film "Paris, Texas" die Rolle von Travis. (Quelle: TM & Copyright (c) 20th Century Fox Film Corp./dpa)

Stantons dunkle Augen und sein vom Leben gezeichnetes Gesicht prädestinierten ihn für Rollen eines Antihelden. In Wenders' "Paris, Texas" von 1984 spielt er einen Vater, der an Gedächtnisverlust leidet und nach langem Herumirren in der Wüste zurück in die Stadt findet. Der Film gewann in Cannes die Goldene Palme.

Er spielte oft Nebenrollen in Western und Mafia-Filmen. Stanton arbeitete mit großen Regisseuren wie Martin Scorsese und Francis Ford Coppola zusammen und war mit Schauspielern wie Jack Nicholson und Sean Penn befreundet. Auch für junge Menschen war er ein Idol. Die Schauspielerin Olivia Wilde schrieb auf Twitter: "Harry Dean Stanton war die Definition der Coolness."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal