Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Hannelore Hoger über Männer: "Meistens wurde ich verlassen oder betrogen"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoHier drohen Schnee und GlatteisSymbolbild für einen TextTrump-Firma schuldig gesprochenSymbolbild für einen TextAutofahrerin stirbt – Sohn schwer verletztSymbolbild für einen TextBahn setzt auf PorzellanSymbolbild für einen TextSylter Austern müssen umziehenSymbolbild für einen TextNovum im "Promi Big Brother"-FinaleSymbolbild für ein VideoDas sind Deutschlands schönste DörferSymbolbild für einen TextMeta bringt VR-Brillen nach DeutschlandSymbolbild für einen TextChinas Exporte brechen einSymbolbild für einen TextExperten fürchten Millionengrab in BremenSymbolbild für einen TextPolizei stürmt Haus von MenschenhändlerSymbolbild für einen Watson TeaserModekette muss Filialen schließenSymbolbild für einen TextLounge 777 – das Gratis-Casino mit hohen Jackpots
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

"Meistens wurde ich verlassen oder betrogen"

t-online, lc

25.10.2017Lesedauer: 1 Min.
Hannelore Hoger ist auch als Single nicht unglücklich.
Hannelore Hoger ist auch als Single nicht unglücklich. (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Als Kommissarin Bella Block ermittelt TV-Star Hannelore Hoger am kommenden Samstag zum vorletzten Mal im ZDF. Die Schauspielerin widmet sich jetzt den schönen Dingen des Lebens – und schreibt in ihrer neuen Biografie über ihr schwieriges Verhältnis zu Männern.

Dass Hannelore Hoger in ihrer 280-seitigen Biografie mit dem Titel "Ohne Liebe trauern die Sterne" gerade einmal acht Zeilen ihrem Liebesleben widmet, kommt nicht von ungefähr. "Ich war in meinem Leben nur mit wenigen Männern zusammen. Meistens wurde ich verlassen oder betrogen, weil sie eifersüchtig waren oder neidisch und wenn die Neue bereits in Sicht war. Männer sind feiger als Frauen. Dieser Satz ist zwar ein Gemeinplatz, aber Männer trennen sich meist nur, wenn die Nächste hinter der Ecke lauert", schreibt die Schauspielerin.

"Mehr gab es nicht zu sagen"

Gegenüber "Bild" sagt Hoger: "Mehr gab es auch nicht zu sagen. Es gab eben nicht so viele Männer in meinem Leben. Ich glaube sowieso, dass es höchstens eine oder zwei große Lieben im Leben gibt." Die 75-Jährige zog ihre Tochter Nina alleine groß, nachdem der Vater, Schauspieler Norbert Ecker, früh verstorben war. Der letzte Mann an Hogers Seite war der 25 Jahre jüngere Pianist Siegfried Gerlich. Die Beziehung zerbrach vor über zehn Jahren.

Unglücklich ist die gebürtige Hamburgerin aber dennoch nicht. "Es gibt eine Handvoll guter Freunde. Ich bin glücklich damit. Ich kann – im Gegensatz zu vielen anderen Menschen – gut allein sein", lässt sie wissen. Traurig ist sie nur über eine Tatsache: "Ich bedaure schon sehr, dass ich nie Oma wurde", so Hannelore Hoger.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meghan und Harry glamourös und gut gelaunt bei Gala in New York
Hannelore HogerZDF
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website