Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Rodrigo Alves: Haartransplatation für Ken

Operation Nummer 59  

Grusel-Ken will mehr wie Barbie werden

26.10.2017, 12:18 Uhr | t-online.de, JSp

Rodrigo Alves: Haartransplatation für Ken. Rodrigo Alves will weiblicher werden. (Quelle: Rocky/WENN.com)

Rodrigo Alves will weiblicher werden. (Quelle: Rocky/WENN.com)

Sein Körper ist ein Kunstwerk, das scheinbar nie vollendet ist. Rodrigo Alves hat sich bereits viele Male unters Messer gelegt. Nebenwirkungen durchaus vorhanden. Von all den Eingriffen und Medikamenten sind ihm die Haare ausgefallen. Was würde da besser helfen als eine erneute Operation?

In 58 Operationen ließ er sich vom pummeligen Normalo zum Ken verwandeln. Nase, Lippen, Wangen, Bauch – der 34-Jährige hat nicht mal mehr seine ursprüngliche Augenfarbe.

Auf dem OP-Tisch scheint sich Rodrigo Alves wohl zu fühlen. (Quelle: imago images)Auf dem OP-Tisch scheint sich Rodrigo Alves wohl zu fühlen. (Quelle: imago images)

3000 einzelne Haare in sechs Stunden

Jetzt wurde ihm in einer sechsstündigen Behandlung auch noch ein künstlicher Haaransatz verpasst. Über 20.000 Euro soll der Brite dafür bezahlt haben. Und das soll nur der Anfang einer neuen OP-Reihe gewesen sein. "Von den Medikamenten und den Operationen habe ich Haarausfall bekommen", sagt Rodrigo Alves laut dem britischen Magazin "The Sun". Deswegen habe er sich 3000 einzelne Haare einsetzen lassen.

Außerdem kündigte der menschgewordene Ken an, sich noch einer Reihe weiterer OPs unterziehen zu wollen. Der 59. Eingriff soll der Anfang dafür sein, ein Leben als Frau zu führen. Sein Geschlecht wolle er aber nicht auf einmal wechseln, "so wie Caitlyn Jenner" (ehemals Bruce Jenner). Vielmehr wolle er sein Aussehen langsam ändern.

Wird Ken jetzt zu Barbie?

Ob Ken jetzt wirklich zu Barbie wird ist unklar. Rodrigo Alves verrät nur so viel: "Ich bin glücklich, so wie ich jetzt aussehe. Aber ich möchte nicht als Plastikmann altern, ich will das beste aus beiden Welten."

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
MagentaTV sichern: 1 Jahr lang Filme & Serien inklusive*
bei der Telekom
Anzeige
Dschungel-Look: exotisches Flair für die eigenen 4 Wände
jetzt auf otto.de
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal