Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

TV-Koch Roland Trettl verrät Gründe für seine Sterilisation

"Männer reden da nicht drüber"  

TV-Koch Roland Trettl verrät Gründe für seine Sterilisation

08.12.2017, 10:04 Uhr | dpa, mbo, t-online

TV-Koch Roland Trettl verrät Gründe für seine Sterilisation. TV-Koch Roland Trettl: Er hat sich sterilisieren lassen. (Quelle: imago images/Andre Poling)

TV-Koch Roland Trettl: Er hat sich sterilisieren lassen. (Quelle: Andre Poling/imago images)

Fernsehkoch Roland Trettl redet meistens ganz offen und sagt, was er denkt. Jetzt offenbart er eine bewusste Entscheidung in Sachen Familienplanung – er hat sich sterilisieren lassen. 

Der Gastronom ist bekannt aus der Serie "The Taste". Seit acht Jahren ist er mit seiner Ehefrau Daniela verheiratet, die beiden sind Eltern von Sohnemann Diego. Weiterer Nachwuchs steht bei dem Paar aber nicht zur Debatte, deshalb der Entschluss zur Vasektomie. 

"Ich habe mich sterilisieren lassen", sagte der 46-Jährige dem Magazin "Barbara". "Meine Frau und ich sind glücklich mit unserem einen Sohn, mehr wollen wir nicht", erklärte der gebürtige Südtiroler.

Roland, der auch in der zweiten Staffel von "Grill den Profi" dabei sein wird, nannte aber auch noch einen anderen Grund: Er wolle mit der Sterilisation einer potenziellen Krise mit Mitte 60 vorbeugen. "Ich will auf keinen Fall einer von diesen Typen werden, die dann noch ein Kind in die Welt setzen, um sich und der Welt zu beweisen, was für geile Hengste sie immer noch sind. Männer reden da nicht drüber. Also, ich schon."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal