• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Neue Ministerin Kiechle bringt Marcel Reif das Waschen bei


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBVB: Modeste-Wechsel vor AbschlussSymbolbild für einen Text"Gefährlich" – Effenberg warnt BobicSymbolbild für einen TextFußballprofi verpasst eigene HochzeitSymbolbild für einen TextRTL-Moderator platzt im TV die HoseSymbolbild für einen TextHorrorunfall: Auto explodiert Symbolbild für einen TextElfjährige stirbt nach ReitunfallSymbolbild für einen TextDänen-Royals: Neustart nach SchulskandalSymbolbild für einen Text300 Gäste: Schlägerei – Hochzeit zu EndeSymbolbild für einen TextDiese Kniffe machen Ihr WLAN sichererSymbolbild für einen TextSpears' Ex: Söhne wollen sie nicht sehenSymbolbild für einen TextHitlergruß bei Atombomben-GedenkenSymbolbild für einen Watson TeaserHeftiger Eklat um Star-DJ Robin SchulzSymbolbild für einen TextMit Kult-Loks durch Deutschland reisen – jetzt spielen

Marion Kiechle verrät: So läuft die Ehe mit Marcel Reif

Von dpa, t-online, JaH

Aktualisiert am 31.03.2018Lesedauer: 2 Min.
Marion Kiechle und Marcel Reif: Das Paar ist seit 2010 verheiratet.
Marion Kiechle und Marcel Reif: Das Paar ist seit 2010 verheiratet. (Quelle: Felix Hörhager/dpa +++ dpa-Bildfunk/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit acht Jahren sind Marcel Reif und Marion Kiechle verheiratet. Jetzt verrät die neue Wissenschaftsministerin von Bayern, was sie an ihrem Mann besonders liebt und was er noch von ihr lernen kann.

Die gebürtige Badenerin wurde am 21. März als Ministerin im Kabinett von Markus Söder (CSU) vereidigt. Diesen Schritt ging sie aber nicht, ohne sich vorher mit ihrem Mann zu einigen.

Vereidigung des bayerischen Kabinetts: Marion Kiechle ist jetzt Ministerin.
Vereidigung des bayerischen Kabinetts: Marion Kiechle ist jetzt Ministerin. (Quelle: picture alliance / Sven Hoppe/dpa)

Bevor die 57-Jährige zustimmte, in die Politik zu wechseln, habe sie das mit ihm besprochen. "Wenn er nicht damit einverstanden gewesen wäre, dann hätte ich's auch nicht gemacht", versicherte die bisherige Leiterin der Münchner Frauenklinik rechts der Isar. Denn eine tolle Partnerschaft sei "das größte Glück". Als Ärztin wisse sie nur zu gut, dass das Leben endlich sei. "Bis letzte Woche habe ich jeden Tag Menschen sterben sehen, die deutlich jünger sind als ich."

Auch wenn die Brünette nur in lobenden Tönen von ihrem Ehemann spricht, gibt es da doch etwas, das der Sportkommentator wohl noch lernen könnte. Denn Bayerns neue Wissenschaftsministerin muss ihrem Mann noch das richtige Waschen beibringen. Den "einen oder anderen Kaschmir-Pulli" habe er schon geschrumpft oder verfärbt, sagte sie der Deutschen Presse-Agentur in München. "Aber es wird immer besser."

Das Wasch-Defizit ist aber wohl das Einzige, das Marcel Reif im Haushalt von seiner Frau ausgleichen lassen muss: "Ich habe einen sehr emanzipierten Mann, und er ist ein toller Gesprächspartner", sagte Kiechle. Er koche, kaufe ein und räume im Haushalt in Zürich auf. Einen Macho als Partner kann sich Kiechle nicht vorstellen: "Ich könnte jetzt keinen zu Hause haben, der sich hinsetzt und die Füße hochlegt – das geht nicht."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Anke Engelke: "Das macht traurig, wütend, krank und hässlich"
Von Janna Halbroth
CSUMarcel ReifMarkus Söder
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website