HomeUnterhaltungStars

Missbrauchsvorwürfe: Oben-Ohne-Protest bei Bill-Cosby-Verhandlung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGrüne Jugend will Verstaatlichungen Symbolbild für einen TextSargträger der Queen stirbt mit 18 JahrenSymbolbild für einen TextF1: Verstappen enttäuscht in der QualiSymbolbild für einen TextFahndung: Maßkrug mit voller Wucht ins Gesicht geschlagenSymbolbild für einen TextWichtige Gas-Pipeline geht in BetriebSymbolbild für einen TextFrau in Hotel von Schrank erschlagenSymbolbild für einen TextCarmen Geiss hat die Haare kurzSymbolbild für einen TextHaus mit 650.000 Lichtern trotzt GaskriseSymbolbild für einen TextSchlagerstar legt sich neuen Namen zuSymbolbild für einen TextHandball-Profi outet sichSymbolbild für einen TextKostenexplosion bei größtem StraßenfestSymbolbild für einen Watson TeaserSarah Engels über BeziehungsproblemeSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Oben-ohne-Protest bei Bill-Cosby-Verhandlung

Von t-online, elli

Aktualisiert am 10.04.2018Lesedauer: 2 Min.
Verhaftung beim Prozess: Die ehemalige "Die Bill Cosby Show"-Schauspielerin Nicole Rochelle protestiert oben ohne.
Verhaftung beim Prozess: Die ehemalige "Die Bill Cosby Show"-Schauspielerin Nicole Rochelle protestiert oben ohne. (Quelle: imago/Star Shooter)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Prozess um Bill Cosby geht in die nächste Runde – mit einer überraschenden Wendung. Ausgerechnet eine seiner Ex-Kolleginnen hat jetzt oben ohne gegen den Schauspieler protestiert.

In der Kultserie "Die Cosby Show" war Nicole Rochelle zwischen 1990 und 1992 in vier Folgen zu sehen. Damals allerdings noch unter dem Namen Nicole Leach. Jetzt tritt die einstige Kollegin von Bill Cosby erneut in Erscheinung und kämpft gegen den Mann, mit dem sie einst zusammen vor der Kamera gestanden hat und der sich seit geraumer Zeit wegen Vergewaltigungsvorwürfen vor Gericht verantworten muss.

Bill Cosby und seine TV-Ehefrau Phylicia Rashad standen von 1984 bis 1992 gemeinsam für "Die Bill Cosby Show" vor der Kamera.
Bill Cosby und seine TV-Ehefrau Phylicia Rashad standen von 1984 bis 1992 gemeinsam für "Die Bill Cosby Show" vor der Kamera. (Quelle: imago)

Auf Nicoles nacktem Körper prangen die Namen der Klägerinnen

Die Szenen, die sich bei der Ankunft des Schauspielers vor dem Gericht in Pennsylvania abspielen, könnten dramatischer nicht sein. Nicole Rochelle schreit, zetert, lässt sich kaum von der Polizei bändigen. Ihr nackter Oberkörper ist mit Farbe bemalt. Auf ihren Brüsten prangt die Parole: "Women's Lives Matter". Auf Deutsch heißt das so viel wie: Das Leben von Frauen ist etwas Wert. Auch die Namen der Frauen, die Bill Cosby in den vergangenen Jahrzehnten angeblich sexuell genötigt haben soll, hat sich die Schauspielerin auf den Körper geschrieben.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Florian Silbereisen: Seit 2004 moderiert er die "Feste"-Shows der ARD.
Florian Silbereisen äußert sich zum Show-Wirrwaar
Nichole Rochelle wird von den Polizisten überwältigt und abgeführt.
Nichole Rochelle wird von den Polizisten überwältigt und abgeführt. (Quelle: imago/Bastian Slabbers)

"Bill Cosby soll sich unwohl fühlen!"

Doch was hat Nicole Rochelle dazu bewegt, auf diese Art und Weise gegen ihren einstigen Kollegen vorzugehen? Ob sie selbst zu den Frauen zählt, die der Komiker bedrängt haben soll? Ein öffentliches Statement diesbezüglich gibt es zumindest nicht. Im Gespräch mit dem US-Magazin "People" erklärt sie den Grund für ihren gewagten Oben-ohne-Protest. "Bill Cosby ist ein Mann, der weibliche Körper seit Dekaden entmachtet hat", klagt die 39-Jährige an. "Er wird als Opfer dargestellt. Ich wollte betonen, dass es hier um Vergewaltigung geht. Ich wollte, dass er sich unwohl fühlt und dass die Leute über Frauenkörper nachdenken."

Und weiter erklärt sie: "Natürlich habe ich keine Ahnung, was Bill Cosby denkt, aber ich hoffe, dass er für eine Minute innehält und über seine eigene Wahrheit nachdenkt. Aktuell dürfen 61 Frauen nicht gegen ihn aussagen. Das ist ziemlich abschreckend. Das Wenigste, was ich tun konnte, ist, ihnen meinen Körper für diesen Anlass zu leihen."

Ihr nackter Einsatz hat der Schauspielerin zwar Aufsehen gebracht – aber auch eine Anzeige wegen Ruhestörung.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Cosby-Protestierende im Interview mit dem "People"-Magazin
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bill CosbyPennsylvaniaVergewaltigung
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website