• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Weinstein-Ehefrau Georgina Chapman bricht ihr Schweigen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextKlima-Protest in Hamburg eskaliertSymbolbild für einen TextStartrainer kündigt Karriereende anSymbolbild für einen TextFrüherer Deutsche-Bank-Chef ist totSymbolbild für einen TextMerz kritisiert ARD und ZDF2. Liga live: Darmstadt will Aufstiegsplatz Symbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für einen TextTaliban gehen gegen Frauenprotest vorSymbolbild für einen TextModeratorin liebt "Bachelorette"-SiegerSymbolbild für einen TextLeichtdrachen stürzt ab – zwei ToteSymbolbild für einen TextAngelina Jolie weint fast wegen TochterSymbolbild für einen TextWaldbrand in Hessen – Sechs VerletzteSymbolbild für einen Watson TeaserGriechenland: Einschränkung für ReisendeSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

"Da war ein Teil von mir, der schrecklich naiv war"

Von t-online
Aktualisiert am 11.05.2018Lesedauer: 2 Min.
Harvey Weinstein und Georgina Chapman: Hier waren sie noch glücklich.
Harvey Weinstein und Georgina Chapman: Hier waren sie noch glücklich. (Quelle: imago)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die ganze Welt hat über die

Der Skandal um Harvey Weinstein bewegt auch sieben Monate nach den ersten Vorwürfen die Gemüter. Dutzende Frauen haben seither ihr Schweigen gebrochen und den US-Filmproduzenten mit schweren Vorwürfen wegen sexueller Belästigung, Nötigung und Vergewaltigung konfrontiert. Nur eine blieb still: die Frau, die seit 2007 mit Harvey Weinstein verheiratet ist und jetzt die Scheidung eingereicht hat, Designerin Georgina Chapman.

In einem Interview mit der Zeitschrift "Vogue" bricht die 42-Jährige jetzt erstmals ihr Schweigen und erzählt, dass sie Harvey Weinstein niemals verdächtigt habe oder nur eine Vorahnung gehabt hätte. "Definitv nicht. Niemals", betont sie.

Reaktion nach dem Skandal

Doch der Skandal um ihren Ehemann ging auch an der britischen Chefin des Luxus-Labels Marchesa nicht unbemerkt vorbei. Fünf Kilo habe sie abgenommen, nachdem die ersten Frauen die Anschuldigungen gegen Weinstein öffentlich gemacht hatten. "Ich konnte kein Essen bei mir behalten", erinnert sich die Designerin. Ihr sei in dieser Zeit bewusst gewesen, "dass ich weg muss und dass ich die Kinder hier rausbringen muss."

Und noch etwas räumt die 42-Jährige in ihrem ersten Interview ein. Ja, sei sei zu gutgläubig gewesen. "Da war ein Teil von mir, der schrecklich naiv war – ganz klar, so naiv", gesteht Georgina Chapman. Sie dachte demnach, dass sie eine sehr glückliche Ehe führe und liebte ihr Leben.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Es wird richtig heiß – dann nahen Gewitter


"Und dann gibt es Momente, in denen ich wegen meiner Kinder weine"

Seitdem der Skandal an die Öffentlichkeit gelangt ist, hat sich alles für die zweifache Mutter geändert. Seit fünf Monaten sei Georgina Chapman nach eigenen Angaben nicht mehr ausgegangen. Der Grund: Sie sei beschämt und am Boden zerstört gewesen.

Jetzt will Georgina Chapman ihr Leben jedoch umkrempeln, die Vergangenheit hinter sich lassen. Mit ihren zwei Kindern wolle die Modedesignerin auf einen Bauernhof in New York ziehen. Doch die Frage, ob die Familie des skandalträchtigen Hollywood-Moguls es wirklich schafft, alles zu vergessen, bewegt die 42-Jährige zutiefst. "Und dann gibt es Momente, in denen ich wegen meiner Kinder einfach nur weine. Wie werden ihre Leben aussehen? Was werden die Leute zu ihnen sagen?"

Das Luxus-Label Marchesa steckt in der Krise

Auch beruflich hat der Skandal um ihren Ehemann bei Georgina Chapman Spuren hinterlassen. Denn nicht nur Weinsteins Hollywood-Karriere als Chef der Filmproduktionsfirma Weinstein Company ist zu Ende – auch seine Noch-Ehefrau geht nicht ungestraft aus der Krise heraus.

Ja, es könnte sogar so weit kommen, dass Georgina Chapman den Job beim Luxus-Label Marchesa an den Nagel hängen, die Firma also aufgeben müsse, heißt es. Doch ein kleiner Hoffnungsschimmer bleibt: Scarlett Johansson hat am Montag bei der Met Gala in New York ein Marchesa-Kleid getragen. Für manch einen vielleicht nur eine unwichtige modische Entscheidung, doch für andere dagegen gilt diese Wahl als mutiges Statement.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Harvey WeinsteinNew YorkVergewaltigung
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website