Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Schock-Diagnose für Bruno Ganz: Schauspieler hat Darmkrebs

Schock-Diagnose für Filmstar  

Schauspieler Bruno Ganz hat Darmkrebs

02.08.2018, 18:02 Uhr | lc, t-online.de

Schock-Diagnose für Bruno Ganz: Schauspieler hat Darmkrebs. Bruno Ganz: Dem Schauspieler geht es den Umständen entsprechend gut. (Quelle: imago images)

Bruno Ganz: Dem Schauspieler geht es den Umständen entsprechend gut. (Quelle: imago images)

Der Schweizer Schauspieler Bruno Ganz ist an Darmkrebs erkrankt. Nachdem der 77-Jährige seine Teilnahme bei den Salzburger Festspielen absagte, hat er nun eine Chemotherapie begonnen. 

Eigentlich war der Auftritt von Bruno Ganz bei den Salzburger Festspielen schon gesetzt. Dann musste sich der Mime jedoch von Schauspielkollege Klaus Maria Brandauer vertreten lassen. Seine Agentin Patricia Baumbauer erklärt nun gegenüber "Bunte": "Bruno Ganz fühlte sich wahnsinnig schwach. Er merkte bei den Proben, dass er seinen eigenen Ansprüchen nicht mehr genügen kann. Lieber gefährdet er sich selbst als eine Produktion. Also übergab er den Stab früh genug an den Kollegen Brandauer."

"Er fühlt sich wahnsinnig erleichtert"

Das Ergebnis: ein Karzinom im Darm, wie seine Agentin weiter bestätigt. Um den Krebs zu bekämpfen, unterzog sich der Filmstar umgehend einer Chemotherapie.

"Bruno Ganz geht es den Umständen entsprechend gut. Wenn ich nicht wüsste, welche Prozeduren er gerade hinter sich hat, würde ich sagen, es geht ihm großartig. Er fühlt sich wahnsinnig erleichtert, seitdem er weiß, wo die Ursachen für seine andauernde Müdigkeit und Abgeschlagenheit liegen. Jetzt kann er mit voller Kraft dagegen vorgehen", betont Patricia Baumbauer. 



Dass der Charakterdarsteller den Kampf gegen den Darmkrebs aufgenommen hat, zeigt auch, dass er schon wieder Zukunftspläne schmiedet. "Für August und September hat er sämtliche Termine abgesagt. Danach möchte er gleich wieder arbeiten und seine Projekte vorbereiten", erklärt seine Agentin. Dafür kann man ihm nur viel Glück wünschen.

Verwendete Quellen:
  • "Bunte"-Ausgabe 32 vom 2. August 2018 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Nur dieses Wochenende versandkostenfrei bestellen!
Code: GRATISVERSAND19 bei MADELEINE

shopping-portal