Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Russi Taylor: Die Synchronstimme von Minnie Maus ist tot

Russi Taylor ist tot  

"Minnie Maus hat ihre Stimme verloren"

28.07.2019, 10:41 Uhr | JSp, t-online.de, dpa

Russi Taylor: Die Synchronstimme von Minnie Maus ist tot . Russi Taylor: Sie war die Synchronstimme von Minnie Maus.  (Quelle: imago images / ZUMA Press)

Russi Taylor: Sie war die Synchronstimme von Minnie Maus. (Quelle: imago images / ZUMA Press)

Ihre Stimme ist weltberühmt, erfreute große und kleine Zuschauer über 30 Jahre lang vor dem Fernseher. Jetzt verstarb Russi Taylor, die unter anderem der Zeichentrickfigur Minnie Maus Leben einhauchte. 

Die US-amerikanische Synchronsprecherin Russi Taylor ist tot. Sie wurde 75 Jahre alt. Ihre wohl größte Rolle war die der Walt-Disney-Zeichentrickfigur Minnie Maus. Sie starb am Freitag in Glendale im US-Staat Kalifornien. Das gab die Walt Disney Company am Samstag (Ortszeit) bekannt. 

Sie sprach auch in "Duck Tales" und "Die Simpsons"

Auch in der Zeichentrickserie "Duck Tales" übernahm Taylor verschiedene Rollen, darüber hinaus gab sie den Zwillingen Sherri und Terri bei den "Simpsons" ihre Stimme. Verheiratet war sie laut dem Branchenmagazin "Variety" seit 1991 mit dem 2009 gestorbenen Wayne Allwin, dem langjährigen Sprecher von Micky Maus.

"Minnie Maus hat ihre Stimme verloren"

Bei einem Vorsprechen habe sie 1986 mehr als 200 Mitbewerber für die Sprechrolle der Minnie Maus ausgestochen, teilte die Walt Disney Company mit. In Hunderten Disney-Projekten habe sie Minnie daraufhin ihre Stimme gegeben. "Mit dem Tod von Russi Taylor hat Minnie Maus ihre Stimme verloren", sagte Bob Iger, Vorsitzender der Firma.

"Mehr als 30 Jahre lang arbeiteten Minnie und Russi zusammen, um Millionen auf der ganzen Welt zu unterhalten – eine Zusammenarbeit, die Minnie zu einer globalen Ikone und Russi zu einer Disneylegende machte, die überall von Fans geliebt wird", fasste er weiter zusammen.


Privileg, sie gekannt zu haben und eine Ehre mir ihr gemeinsam gearbeitet zu haben", erklärte der Vorsitzende weiter. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
15,- € Gutschein für Sie - nur bis zum 22.09.2019
bei MADELEINE

shopping-portal