Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Nach Bestechungsskandal: "Desperate Housewives"-Star Felicity Huffman aus Haft entlassen

"Desperate Housewives"-Star  

Nach Betrugsskandal: Felicity Huffman aus Haft entlassen

25.10.2019, 20:07 Uhr | dpa, rix, t-online

Nach Bestechungsskandal: "Desperate Housewives"-Star Felicity Huffman aus Haft entlassen. Felicity Huffman: Die Schauspielerin ist wieder in Freiheit. (Quelle: imago images)

Felicity Huffman: Die Schauspielerin ist wieder in Freiheit. (Quelle: imago images)

Nach knapp zwei Wochen in Haft ist die wegen Betrugs in einem Hochschul-Bestechungsskandal verurteilte US-Schauspielerin Felicity Huffman wieder auf freiem Fuß.

Felicity Huffman habe ihre Strafe abgesessen und die Haftanstalt im nordkalifornischen Dublin am Freitag nach elf Tagen verlassen, berichteten US-Medien unter Berufung auf die nationale Gefängnisbehörde. Nun muss die Schauspielerin noch weitere Auflagen erfüllen, darunter 250 Stunden gemeinnützige Arbeit.

Schmiergeld an Elite-Uni

Ein Gericht in Boston hatte Mitte September das Urteil gegen Huffman verhängt. Die Schauspielerin hatte sich im Mai schuldig bekannt, 15.000 Dollar (etwa 14.000 Euro) Schmiergeld gezahlt zu haben, damit Antworten ihrer ältesten Tochter bei einer Aufnahmeprüfung nachträglich aufgebessert wurden.

Der Skandal um die Hochschul-Bestechungen hatte weite Kreise gezogen. Unter Dutzenden Angeklagten sind auch die Schauspielerin Lori Loughlin aus der Sitcom "Full House" und ihr Mann, der Modedesigner Mossimo Giannulli.

Lori Loughlin: Sie soll bis zu 500.000 US-Dollar in die Hand genommen haben, um ihre beiden Töchter an der University of Southern California unterzubringen. (Quelle: imago images)Lori Loughlin: Sie soll bis zu 500.000 US-Dollar in die Hand genommen haben, um ihre beiden Töchter an der University of Southern California unterzubringen. (Quelle: imago images)

Ihrer Kollegin Lori Loughlin droht im College-Bestechungsskandal ein höheres Strafmaß. "Wenn sie verurteilt wird, würden wir wahrscheinlich eine höhere Strafe für sie verlangen als für Felicity Huffman", stellte Rechtsanwalt Andrew Lelling vor wenigen Wochen in einem Interview klar. In welchem Rahmen man sich bewege, könne er aber noch nicht sagen. 
 

 
Weil Felicity Huffman im Gegensatz zu Lori Loughlin sofort Verantwortung übernahm und Reue zeigte, viel das Strafmaß der ehemaligen "Desperate Housewives"-Darstellerin mit wenigen Tagen Gefängnis relativ niedrig aus. "Sie hat nicht versucht, ihr Verhalten herunterzuspielen. Ich denke, sie hat es sehr stilvoll gemacht."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen spot on news, dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: