Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Warum das "Literarische Quartett" nichts für ihn ist


Warum das "Literarische Quartett" nichts für ihn ist

  • Axel Krüger
Von J. Halbroth, A. Krüger, M. Trotz

Aktualisiert am 30.10.2019Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Jürgen von der Lippe: Im t-online.de-Interview spricht der Entertainer über das "Literarische Quartett".
Jürgen von der Lippe: Im t-online.de-Interview spricht der Entertainer über das "Literarische Quartett". (Quelle: © Robert Recker)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBundesliga-Chefin wohl vor dem AusSymbolbild für einen TextIm Schnee steckengeblieben – Mann stirbtSymbolbild für einen TextEx-Formel-1-Fahrer ist totSymbolbild für einen TextUnfall: 17-Jähriger stundenlang unentdecktSymbolbild für einen TextNenas Tochter zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextVon der Leyen will Kurswechsel in EUSymbolbild für einen TextKates engste Mitarbeiterin hat gekündigtSymbolbild für einen Text14 Tote nach Sturzflut in SüdafrikaSymbolbild für einen TextPolens Trainer stichelt gegen DFB-TeamSymbolbild für ein VideoKölner Karnevalslegende gestorbenSymbolbild für einen TextPro-russische Demo in KölnSymbolbild für einen Watson TeaserFrankreich-Star bricht ungewöhnliche RegelSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Sowohl Christine Westermann als auch Volker Weidermann verlassen das "Literarische Quartett". Jürgen von der Lippe, der selbst lange eine Buchsendung hatte, will sie aber nicht ersetzen, wie er t-online.de verrät.

Gerade erst haben Moderatorin Christine Westermann und Autor Volker Weidermann überraschend erklärt, dass sie sich vom "Literarischen Quartett" verabschieden. Das Format soll "grundlegend umgestaltet" werden, erklärte daraufhin das ZDF. t-online.de hat bei Jürgen von der Lippe nachgefragt: Kann er sich eine Teilnahme in der Literatursendung vorstellen?

"Öffentlich-rechtlicher Auftrag, die Menschen ans Lesen zu kriegen"

"'Literarisches Quartett'? Nö", so die ehrliche erste Antwort des TV-Urgesteins. Dabei wäre der 71-Jährige durchaus geeignet. Im Januar veröffentlichte er seinen Roman "Die Nudel im Wind". Von 2003 bis 2010 moderierte er zudem die literarische Show "Was liest du?". "Ich habe eine sehr schöne und erfolgreiche Buchsendung gehabt, die man dann eingestellt hat aus Gründen, die mir nicht einleuchten. Ich habe sie auch nie erfahren. Die Quote stimmte", erklärt von der Lippe.

Literarische Sendungen seien ein "Nischenprogramm", für seine Sendung habe er dennoch gutes Feedback bekommen: "Die Resonanz war einhellig und immer sehr begeistert." Weiter erklärt er: "Ich finde, es ist schon ein öffentlich-rechtlicher Auftrag, die Menschen ans Lesen zu kriegen und das haben wir geschafft."


Doch bei der ZDF-Sendung sei der Anspruch ein anderer. Die Sendung richte sich seiner Meinung nach nicht an ein Publikum, das nicht liest und möglicherweise dazu gebracht werden könnte. "Das 'Literarische Quartett' richtet sich an begeisterte Leser mit einem Hang zu Büchern, die auch für den Buchpreis infrage kommen. Das ist eine ganz bestimmte Schicht und das ist nicht meins", so von der Lippe. Dass Volker Weidermann die Sendung verlasse, finde er schade: "Ich schätze ihn als Autor ungemein. Er schreibt tolle Bücher."

Jürgen von der Lippe tritt derzeit mit seinem Bühnenprogramm "Nudel im Wind" auf. In Kürze lesen Sie auf t-online.de ein ausführliches Interview mit dem Entertainer.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Annalena Baerbock zeigt private Familieneinblicke
ZDF
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website