• Home
  • Unterhaltung
  • Stars
  • Owen Wilson hat seine kleine Tochter noch nie gesehen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild für einen TextMainz: Mutter und Kind tot aufgefundenSymbolbild für einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild für einen TextNeue Leichenfunde nach GletscherdramaSymbolbild für einen TextÖlpreis fällt weiterSymbolbild für einen TextFix: BVB holt Haaland-ErsatzSymbolbild für ein VideoFeuerwerk eskaliert völligSymbolbild für einen TextEuro so wenig wert wie zur EinführungSymbolbild für einen TextKrank: Judith Rakers fehlt in NDR-ShowSymbolbild für einen TextPrinzessin zeigt sich im NippelkleidSymbolbild für einen Text14-Jährige mit besonderer Kette vermisstSymbolbild für einen Watson Teaser9-Euro-Ticket bekommt KonkurrenzSymbolbild für einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Owen Wilson hat seine Tochter noch nie gesehen

Von t-online, sow

Aktualisiert am 13.11.2019Lesedauer: 2 Min.
Owen Wilson: Dreifacher Vater und Hollywoodstar.
Owen Wilson: Dreifacher Vater und Hollywoodstar. (Quelle: imago images / Picturelux)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Hollywoodstar Owen Wilson ist 2018 zum dritten Mal Vater geworden. Nun berichtet seine Ex-Frau und Mutter der gemeinsamen Tochter Lyla: Der Schauspieler hat sich bei seinem Sprössling noch nie blicken lassen.

Fünf Jahre ging es zwischen Owen Wilson und Varunie Vongsvirates hin und her. Eine On-Off-Beziehung, aus der im Oktober 2018 eine Tochter entstand. Wenige Tage nach der Geburt von Lyla berichteten US-Medien, dass Wilson zu seinem jüngsten Kind keinen Kontakt haben wolle. Bereits während der Schwangerschaft soll der 50-Jährige den Kontakt zu seiner Geliebten abgebrochen haben. Jetzt wurde öffentlich: Bis heute hat der Hollywoodstar seine Tochter nicht gesehen.

Über die Gründe ist wenig bekannt, forciert wird die Berichterstattung von der Mutter, die bereits während der Schwangerschaft öffentlich machte, dass Wilson auf einen Vaterschaftstest bestanden habe. Gegenüber der britischen Daily Mail verriet Varunie Vongsvirates nun, dass der Schauspieler mit dem kleinen Mädchen "überhaupt nichts zu tun" und er sein Kind noch nie zu Gesicht bekommen habe. "Er hat Lyla noch nie getroffen. Niemals. Er hilft finanziell, aber nicht darüber hinaus", so die 35-Jährige. "Lyla braucht einen Vater. Es ist ironisch, wie Owen diese Vaterrollen erhält, er spielt einen Vater in seinem neuen Film und er hat nie seine eigene Tochter getroffen."


Tatsächlich spielte Wilson im Jahr 2017 in der Komödie "Wer ist Daddy?" einen Mann, der nach Jahren erfährt, dass sein Vater wider Erwarten noch lebt und macht sich mit seinem Zwillingsbruder auf die Suche nach ihm. Wilson wurde bereits 2011 und 2014 Vater von zwei Söhnen – um diese soll er sich dem Vernehmen nach fürsorglich kümmern. Drei Kinder von drei verschiedenen Frauen, mit keiner der Drei führt Wilson heute noch eine Beziehung. Mehr Konstanz kennen Zuschauer von ihm aus der Filmbranche: Nächstes Jahr wird er in der Romanze "Marry Me" neben Jennifer Lopez zu sehen sein. Verheiratet war Wilson allerdings auch noch nie.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Die Queen kehrt auf Schloss Windsor zurĂĽck
Von Sebastian Berning, Nils Kögler
Stars
Andrea KiewelBarbara SchönebergerBirgit SchrowangeDaniela KatzenbergerGünther JauchHeidi KlumSophia ThomallaSylvie MeisThomas Gottschalk

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website