Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUngarn ruft Notstand ausSymbolbild für einen TextSchlaganfall? Meghans Vater in KlinikSymbolbild für einen TextRockstar muss in TherapieSymbolbild für einen TextWie russische Staatsmedien über den Krieg berichtenSymbolbild für einen TextDiese Sperrungen gelten für Urlauber zum G7-GipfelSymbolbild für einen TextUnter Tränen: Tennisstar beendet KarriereSymbolbild für einen TextNächster Dämpfer für Flughafen BERSymbolbild für einen TextAmira Pochers Brüste nach Show kleinerSymbolbild für einen TextTech-Aktie reißt Wall Street nach untenSymbolbild für einen TextMehrere Schwerverletzte nach Sprung von ZugSymbolbild für einen Watson TeaserHummels' Partnerin provoziert mit Liebes-Geständnis

Wolfgang Niedecken schlug sich einmal fürs Christkind

Von dpa
Aktualisiert am 23.12.2019Lesedauer: 1 Min.
Wolfgang Niedecken hat noch in der Schulzeit an das Christkind geglaubt.
Wolfgang Niedecken hat noch in der Schulzeit an das Christkind geglaubt. (Quelle: Oliver Berg/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Köln (dpa) - Wolfgang Niedecken (68) hat in seiner Kindheit den Glauben ans Christkind sehr entschlossen verteidigt. "Ich habe noch ans Christkind geglaubt, als ich schon in der Schule war", erzählte der BAP-Sänger der Deutschen Presse-Agentur in Köln.

"Ich habe mich sogar mal mit einem geprügelt, der gesagt hatte, das Christkind gäb's gar nicht. Ich habe ihm gesagt, er soll damit aufhören, das Christkind wär' echt. Das war meine tiefe Überzeugung. Er hat aber immer weitergemacht, und da hab' ich ihm schließlich eine gescheuert." Er könne sich heute sogar noch an den Namen des Mitschülers erinnern.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Amira Pocher verlor durch "Let's Dance" eine Körbchengröße
Deutsche Presse-Agentur
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website