Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

"MacGyver"-Star Richard Dean Anderson wird 70 – so sieht er heute aus

Dean Anderson wird 70  

So sieht der "MacGyver"-Darsteller heute aus

23.01.2020, 12:49 Uhr | Spot-on-news

 (Quelle: Promipool)
Das wurde aus "MacGyver"-Star Richard Dean Anderson

Die US-Serie "MacGyver" flimmerte von 1985 bis 1992 über die Bildschirme und erfreut sich auch heute noch großer Beliebtheit. Richard Dean Anderson spielte darin die Rolle des "Angus MacGyver". (Quelle: Promipool)

Kult-Serie: Das wurde aus "MacGyver"-Star Richard Dean Anderson. (Quelle: Promipool)


In der Rolle des Alleskönners MacGyver wurde Schauspieler Richard Dean Anderson zum Kultstar der Achtzigerjahre. Heute feiert der Brite seinen 70. Geburtstag.

Als MacGyver flimmerte Richard Dean Anderson von 1985 bis 1992 über die Bildschirme dieser Welt. Heute ist die Serie um den Titelhelden MacGyver Kult. Auch, weil er scheinbar aus jedem Gegenstand ein nützliches Tool bauen konnte, um brenzligen Situationen zu entgehen. Richard Dean Anderson feiert heute seinen 70. Geburtstag.

Alleskönner MacGyver

In insgesamt sieben Staffeln der Kultserie "MacGyver" hat Anderson ein ums andere Mal eindrucksvoll bewiesen, dass er in jeder Situation brilliert. Ein Mann hat einen Herzinfarkt? MacGyver bastelt aus einem Mikrokabel und zwei Kerzenständern einen Defibrillator. Eine Atombombe droht zu explodieren? Zum Glück liegt zufällig ein Tennisschläger parat. Und wenn alle Stricke reißen, ist ja noch das Multifunktionstool Büroklammer zur Hand.

Richard Dean Anderson bei der Comic Con in Stuttgart 2019. (Quelle: imago images/foto2press)Richard Dean Anderson bei der Comic Con in Stuttgart 2019. (Quelle: foto2press/imago images)

Die herrlich albernen Geniestreiche, mit denen sich Angus MacGyver stets aus jeder noch so verzwickten Lage befreien konnte, haben das heutige Geburtstagskind weltberühmt gemacht.

Was viele jedoch nicht wissen: Der inzwischen 70 Jahre alte Schauspieler war selbst heilfroh, als der ausgebuffte Agent der Phoenix Foundation endlich seinen letzten Trick aus dem Do-it-yourself-Hut gezaubert hatte. Das sind die interessantesten Anekdoten aus dem Leben des Serienstars mit schottisch-skandinavischen Wurzeln.

Karrierewunsch: Alles, nur nicht Schauspieler

Sein eigentlicher Berufswunsch, Eishockeyprofi zu werden, fand ein Ende, als er sich auf dem Eis und im Abstand von nur drei Wochen beide Arme brach. Danach war Jazzmusiker sein erklärtes Berufsziel. Außerdem finanzierte er sich unter anderem als Straßenpantomime, Walpfleger in einem Freizeitpark oder Musiker in einer Mittelaltershow sein Leben.

Erst mit 26 hatte er schließlich ein Einsehen und ließ seinem Schauspieltalent freien Lauf – in der berühmten US-Seifenoper "General Hospital". Und von da aus lief es für den Serienstar richtig rund. Im Alter von 63 Jahren, im Jahr 2013, zog sich Anderson in die wohlverdiente Showgeschäft-Rente zurück. Damals war er jedenfalls letztmals in einer kleinen TV-Rolle in der Serie "Apartment 23" zu sehen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur spot on news

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal