Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Tod von Bloggerin Mia de Vries (†29): Ehemann spricht über ihr Vermächtnis

"Fels in unserer Brandung"  

Tod von Bloggerin Mia de Vries: Ehemann spricht über ihr Vermächtnis

25.02.2020, 17:43 Uhr | t-online, joh

Tod von Bloggerin Mia de Vries (†29): Ehemann spricht über ihr Vermächtnis. Mia de Vries: Die Bloggerin wurde 29 Jahre alt. (Quelle: Instagram / Mia de Vries)

Mia de Vries: Die Bloggerin wurde 29 Jahre alt. (Quelle: Instagram / Mia de Vries)

Eine lebenshungrige, mutige und stets optimistische Frau stirbt mit 29 Jahren an Brustkrebs. Die Geschichte von Mia de Vries bewegt die Netz-Gemeinschaft. Nun meldet sich ihr Ehemann noch einmal, kurz nach ihrem Tod. 

Nach fast drei Jahren unerschütterlichem Kampf gegen den Brustkrebs stirbt Mia de Vries am Sonntag. Die 29-Jährige war durch ihre Einträge bei Instagram einer größeren Gruppe Menschen bekannt geworden, die den Weg der jungen Frau begleiteten. Nun hat sich ihr Ehemann Michel de Vries noch einmal auf ihrem eigenen Account zurück gemeldet. Die Nachricht von ihrem Tod hatte er zuvor auf seinem eigenen Kanal geteilt. 

"Mia hat's geschafft"

"Unsere Mia hat's geschafft", schreibt er. Sie habe in der Nacht zum Sonntag aufgehört zu atmen und sei los gerannt, "frei, erlöst, leicht, so leicht, dass sie zu fliegen vermochte". Die letzten Tage ihres Lebens verbrachte Mia de Vries in einem Hospiz. Ihr Ehemann war meist an ihrer Seite, ebenso wie ihre Mutter. "Sie schaut auf uns und wird es genießen, was wir alle aus ihrem Vermächtnis gelernt haben", schreibt Michel de Vries zu einem wunderschönen Bild seiner Mia.

Es sei ein Vermächtnis aus bedingungsloser Liebe, positiver Energie, tiefstem Vertrauen und unbändigem Kampfgeist. "Sie hat ihr Leben gegeben für diesen Nachlass. Ein Leben voller Geschichten aus Lachen, Lernen, Weinen, Genießen, Besinnen, Verzweifeln, Kämpfen und immer wieder Aufstehen.(...) Ein Fels in unserer Brandung!"

"Die Story einer sehr starken jungen Frau und Mama"

Irgendwann werde sich vielleicht der gemeinsame Sohn Levi, fast vier Jahre alt, mit Instagram beschäftigen. "Sie hinterlässt dieses sehr besondere Tagebuch auf Instagram als Erinnerung und wertvolle Story einer sehr starken jungen Frau und Mama!", schreibt Michel de Vries. Levi werde den Account seiner Mutter beerben und ihn "ganz bestimmt in Ehren halten". 

Ende Januar hatte Mia de Vries sich von ihren "Lieblingsfremden", ihren Followern, in einer berührenden Videobotschaft verabschiedet. Damals sagte sie, sie könne spüren, dass die Zeit gekommen sei. Inzwischen folgen ihrem Account 211.000 Menschen. Zahlreiche Follower hinterließen mitfühlende, berührte Kommentare über das Schicksal der jungen Frau. Immer wieder hatte Mia de Vries darüber gesprochen, wie wichtig die Liebe im Leben sei. Trotz ihrer erschütternden Diagnose hatte sie nie ihren Optimismus und ihren fröhlichen Blick auf ihr Leben verloren. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal