Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Leon Boden ist tot: "Tatort"-Schauspieler überraschend gestorben

Mit 61 Jahren  

Schauspieler Leon Boden überraschend gestorben

22.04.2020, 12:31 Uhr | rix, t-online.de

Leon Boden ist tot: "Tatort"-Schauspieler überraschend gestorben. Leon Boden: Der Schauspieler wurde 61 Jahre alt. (Quelle: imago images / Sven Simon )

Leon Boden: Der Schauspieler wurde 61 Jahre alt. (Quelle: imago images / Sven Simon )

Er war TV-Star und die deutsche Stimme von Denzel Washington und Jason Statham. Die ist jetzt für immer verstummt. Schauspieler und Synchronsprecher Leon Boden ist im Alter von 61 Jahren gestorben.

Trauer um Leon Boden: Der Schauspieler ist tot. Wie seine Agentur am Dienstag auf Nachfrage von t-online.de bestätigt hat, ist der TV-Star im Alter von 61 Jahren überraschend gestorben. Zunächst hatte Fox and the Crew darüber berichtet. Der Synchronsprecher soll seiner Krebserkrankung erlegen sein, meldet das Portal.

Anfang der Neunzigerjahre stand Leon Boden zum ersten Mal vor der Kamera. Als Klaus Gallwitz in "Freunde fürs Leben" war er damals im TV zu sehen. Seine wohl bekannteste Rolle kam ein paar Jahre später. 1999 spielte Leon Boden in "Die Rote Meile" mit. Als Johnny Roland sorgte der große Mann mit dem kahlen Kopf für Ordnung im fiktiven Hamburger Nachtclub "Candy Club". Es folgten Auftritte in Serien wie "Tatort", "Die Rosenheim-Cops" oder "Alarm für Cobra 11".

Doch viel mehr als seine Erscheinung dürfte den Zuschauern seine Stimme bekannt vorkommen. Jahrelang arbeitete Leon Boden als Synchronsprecher. Seine Stimme lieh er Hollywood-Größen wie Denzel Washington, aber auch Will Smith, Wesley Snipes und Samuel L. Jackson.

Bis zu seinem Tod stand Leon Boden im Studio, synchronisierte vor allem Actionfilme. Zuletzt war der 61-Jährige in "John Wick: Kapitel 3 – Parabellum" zu hören, aber auch in "Hobbs & Shaw". In dem Ableger der Erfolgsreihe "Fast & Furious" übernahm er die Stimme von Hauptdarsteller Jason Statham

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal