Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Corona-Krise: Drew Barrymore fühlt sich einsam in der Pandemie

Corona-Krise  

Drew Barrymore fühlt sich einsam in der Pandemie

27.04.2020, 10:24 Uhr | dpa

Corona-Krise: Drew Barrymore fühlt sich einsam in der Pandemie. Drew Barrymore hadert mit der momentanen Situation.

Drew Barrymore hadert mit der momentanen Situation. Foto: picture alliance / Maurizio Gambarini/dpa. (Quelle: dpa)

Los Angeles (dpa) - Schauspielerin Drew Barrymore (45) fühlt sich nach eigenen Angaben während der Selbst-Isolation wegen der Corona-Pandemie oft einsam. Das schrieb sie in einem neuen Eintrag auf ihrem Blog, in dem sie eine Situation mit ihren Töchtern Olive (7) und Frankie (6) in einem Eis-Geschäft schildert.

Dort schaue sie die Kassiererin an: "Ich möchte ihr sagen, dass ich mich allein fühle. Ich möchte ihr sagen, dass ich nach Hause laufen muss, um zu schreiben, weil mein Laptop die einzige Person ist, mit der ich im Moment reden kann", schreibt Barrymore.

Sie mache sich außerdem Gedanken um ihre Töchter: "Wie halten sie es in dieser Zeit des Coronavirus so aus? Ich kann nur sagen: Solange sie nicht durchdrehen, habe ich auch kein Recht dazu!" Und wenn sie okay seien, dann müsse sie es auch sein, schreibt Barrymore.

In ihrem Blog, das ihren Namen trägt, schreibt die Schauspielerin über Themen, die sie beschäftigen. Den ersten Post stellte sie am 11. April online. "Das Leben, wie wir es kennen, geht in einen Winterschlaf", schrieb sie in einem Einführungstext über die Einschränkungen durch die Corona-Pandemie.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal