Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Cathy Hummels wehrt sich gegen üble Beleidigungen: "Man muss jetzt Stop sagen"

"Man muss jetzt Stop sagen"  

Cathy Hummels wehrt sich gegen üble Beleidigungen

08.05.2020, 10:39 Uhr | sow, t-online

Cathy Hummels wehrt sich gegen üble Beleidigungen: "Man muss jetzt Stop sagen"  . Cathy Hummels: 2018 ist sie zum ersten Mal Mutter geworden. (Quelle: imago images)

Cathy Hummels: 2018 ist sie zum ersten Mal Mutter geworden. (Quelle: imago images)

Immer wieder wird Cathy Hummels auf Instagram angefeindet. Ziel der groben Kritik: die Darstellung ihres Körpers. Jetzt wählt die Influencerin wegen des Bodyshamings klare Worte.

Seit Wochen hat Cathy Hummels mit Anfeindungen auf Instagram zu kämpfen. Die 32-Jährige muss sich wegen ihres Körpers Vorwürfe anhören, bei denen es heißt, sie sei zu dünn und hätte Bulimie. In einem Insta-live-Format hat die Ehefrau von Fußballstar Mats Hummels nun Stellung genommen und urteilt: "Es geht in die falsche Richtung."

Die vielen Beleidigungen unter ihren Fotos und Videos könne sie einfach nicht verstehen, so die Influencerin. In der Vergangenheit habe sie bereits zugegeben, dass sie selbst unzufrieden damit sei, wie dünn sie geworden ist. Beschimpfungen wie "Du siehst aus wie ein Skelett" oder "Wie kann dein Mann dich eigentlich noch schön finden" seien keine Seltenheit mehr – doch hätten längst jede Grenze des Geschmacks überschritten.

"Man muss jetzt Stop sagen"

"Stellt euch mal vor, ihr würdet euch selber nicht gut finden und ihr würdet die ganze Zeit sowas lesen müssen, obwohl ihr euch schon längst dazu geäußert habt." Darauf hatte Cathy Hummels keine Lust mehr und blockierte zahlreiche Hetzer. Doch die User legten sich offenbar neue Accounts an und beleidigen sie weiter: "Ich finde einfach, man muss jetzt mal Stop sagen", urteilt die Mama eines 2018 geborenen Jungen. 

Zukünftig wolle sie gegen Bodyshaming im Netz vorgehen. "Wir Frauen, wir sind gut, so wie wir sind", stellt sie fest. Auch anderen Frauen ergehe es wie ihr – damit soll nun Schluss sein. Welche Maßnahme Cathy Hummels genau ergreift, bleibt unklar.

Zum Schluss betont die 32-jährige jedoch mehrfach, dass sie weder an Bulimie, noch an Magersucht leide. Ihr Gewichtsverlust resultiere aus viel Sport und zu viel Stress. Doch auf ihren Instagramaccount will Cathy Hummels nicht verzichten – sie werde ihren Fans weiterhin Bilder von sich präsentieren, ganz egal, was die Hater sagen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal