Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Sabrina Mockenhaupt über komplizierte Geburt

Sie teilt erstes Babyfoto  

Sabrina Mockenhaupt spricht über komplizierte Entbindung

01.06.2020, 10:15 Uhr | JaH, t-online.de

Sabrina Mockenhaupt über komplizierte Geburt . Sabrina Mockenhaupt: Ihr Baby musste per Kaiserschnitt zur Welt gebracht werden.  (Quelle: imago images / Rene Traut)

Sabrina Mockenhaupt: Ihr Baby musste per Kaiserschnitt zur Welt gebracht werden. (Quelle: imago images / Rene Traut)

Vor wenigen Tagen ist Sabrina Mockenhaupt erstmals Mutter geworden. Jetzt meldet sich die Sportlerin mit einem emotionalen Eintrag auf Instagram und zeigt das erste Bild ihrer Tochter. 

Ausdauer hat Sabrina Mockenhaupt schon von Berufs wegen. So bewies die 45-fache deutsche Meisterin im Langstreckenlauf auch bei der Geburt ihrer Tochter Ruby Stärke. Das verriet sie jetzt ihren rund 87.000 Followern auf Instagram. 

"Keine normale Geburt"

Sie habe zwar viele Tränen des Glücks vergossen, weil ihre Tochter nun endlich gesund zur Welt gekommen sei, es seien aber auch Tränen der Enttäuschung dabei gewesen, schreibt die frischgebackene Mutter unter ein Foto von sich und ihrem Baby Ruby. Enttäuschung darüber, dass sie ihrem Kind "keine normale Geburt schenken konnte". 25 Stunden nach dem Blasensprung und "ewiger Zeit in den Wehen" habe sie sich für einen Kaiserschnitt entscheiden müssen. 

"Glaubt nicht, dass wir nicht alles versucht haben" 

Der Kopf des Babys habe so gelegen, dass keine andere Möglichkeit bestand, als es mit einer Operation auf die Welt zu holen. "Glaubt nicht, dass wir nicht alles versucht haben, aber ich will jetzt dazu vorerst nicht mehr ins Detail gehen", schreibt Mockenhaupt, die von Fans liebevoll "Mocki" genannt wird. "An meinem roten Auge könnt ihr sehen, dass ich mir echt alles rausgepresst und alles gegeben habe", schreibt sie. Sie sei bereits da zur Löwenmutter geworden. 

"Die Hebamme hat mir zwei Tage später gesagt, dass sie noch nie solch eine Kämpferin erlebt habe und auch sie wollte nicht aufgeben, aber irgendwann ging es um Ruby und nicht um unsere Wunschgeburt", stellt die Langstreckenläuferin fest. Sie blicke nun in die Zukunft und versuche sich in den nächsten Wochen  mit ihrem Baby "einzugrooven und einen ganz neuen Lebensrhythmus zu finden". 

Es sei ein unfassbares Gefühl, zu erkennen, wie viel Liebe in einem stecke, wenn man in die Augen seines Kindes schaue. Sie sei glücklich und dankbar für das, was ihr gerade widerfahre.

Neben ihren sportlichen Leistungen wurde Sabrina Mockenhaupt vielen auch durch ihre Teilnahme in der Tanzshow "Let's Dance" bekannt. Dort nahm sie 2019 teil und belegte den achten Platz. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal