Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Steve Priest (†72): "The Sweet"-Bassist ist tot

The-Sweet-Bassist  

Musiker Steve Priest mit 72 Jahren gestorben

05.06.2020, 16:21 Uhr | t-online.de, loe

Steve Priest (†72): "The Sweet"-Bassist ist tot. Steve Priest: Der Bassist der Rockband The Sweet ist mit 72 Jahren gestorben. (Quelle: Getty Images/ Kristian Dowling)

Steve Priest: Der Bassist der Rockband The Sweet ist mit 72 Jahren gestorben. (Quelle: Kristian Dowling/Getty Images)

Steve Priest ist gestorben. Der Bassist war eines der Gründungsmitglieder der britischen Rockband The Sweet. Er wurde 72 Jahre alt.

Der Musiker und Bassist Steve Priest ist am Donnerstag im Alter von 72 Jahren gestorben. Seit der Gründung 1968 konnte er mit seiner Band The Sweet zahlreiche Erfolge feiern. Auf der offiziellen Facebook-Seite seiner Band informierte sein Kollegen Andy Scott die Fans nun über seinen Tod. 

Die beiden letzten überlebenden Bandmitglieder

"Ich bin am Boden zerstört. Steve ist von uns gegangen. Seine Frau und ich hielten Kontakt, und obwohl sich sein Gesundheitszustand verschlechterte, hätte ich nie mit diesem Moment gerechnet, niemals!", schreibt Scott. 

Then there was one! I am in pieces right now. Steve Priest has passed away. His wife Maureen and I have kept in...

Gepostet von The Sweet am Donnerstag, 4. Juni 2020

Er sei der beste Bassist gewesen, mit dem er jemals gespielt hätte. Priest habe der Band die Power gegeben und sei stets seinem Herzen gefolgt, schließt er ab.

Die Band The Sweet bestand zuletzt nur noch aus Priest und Scott, den letzten Überlebenden der vierköpfigen Musikergruppe. Sie feierten mit Alben wie zum Beispiel "Sweet Fanny Adams" Erfolge auch in Deutschland und landeten 1974 sogar auf Platz zwei der Charts. Der Künstler hinterlässt neben seiner Frau auch seine drei Töchter Lisa, Danielle und Maggie.

Verwendete Quellen:
  • Facebook: The Sweet
  • eigene Recherche

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal