Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ann-Kathrin und Mario Götze: So spricht man den Namen ihres Babys aus

So spricht man Rome aus  

Ann-Kathrin Götze erklärt den Namen ihres Babys

30.06.2020, 14:07 Uhr | Seb, t-online

Ann-Kathrin und Mario Götze: So spricht man den Namen ihres Babys aus. Ann-Kathrin Götze: Sie ist bereits seit 2012 mit Ehemann Mario Götze zusammen. (Quelle: imago images / APress)

Ann-Kathrin Götze: Sie ist bereits seit 2012 mit Ehemann Mario Götze zusammen. (Quelle: imago images / APress)

Vor sieben Wochen wurden Ann-Kathrin und Mario Götze Eltern eines Sohnes. Bei Instagram erzählte Ann-Kathrin nun von Romes Schlafgewohnheiten und verriet, wie man den Namen ausspricht.

Model Ann-Kathrin Götze stellte sich am Montagabend bei Instagram den Fragen ihrer über 1,2 Millionen Fans. Natürlich drehte sich vieles um ihr erstes Kind, welches sie mit dem ehemaligen BVB-Kicker Mario Götze vor nicht einmal zwei Monaten bekommen hat. In dem Q&A verriet die Influencerin nicht nur, wie sie auf den außergewöhnlichen Namen gekommen sind, sondern auch, wie man ihn korrekt ausspricht.

"Der Name war eigentlich Marios Idee", plauderte das Model aus. "Er hat ihn gehört und wir haben uns beide sofort in diesen Namen verliebt, weil wir ihn noch nie gehört haben. Es ist also eigentlich keine große Story dahinter."

So spricht man Rome richtig aus

Ihre Follower wollten nicht nur wissen, wie Mario und sie auf die Idee dieses ungewöhnlichen Namens kamen, sondern auch, wie man diesen ausspricht. Fans waren sich nicht sicher, ob man Rome als "Roohm", wie im Englischen, ausspricht oder eher "Rohmieh". Ann-Kathrin gab Aufschluss: Beides ist richtig. "Roohm" sei sein richtiger Name, ihr Kosename für ihren Kleinen sei aber tatsächlich "Rohmieh".

Doch die Bademode-Designerin berichtete auch über die unerwartete Geburt ihres kleinen Sohnemanns. Denn Rome kam sieben Wochen zu früh auf die Welt. Bis heute würde das Ehepaar nicht wissen, was die frühzeitige Geburt ausgelöst habe. Es sei eine sehr "verrückte Erfahrung" gewesen.

Dafür raube ihnen der kleine Mann nicht den Schlaf. "Die Nächte sind nicht so schlimm, wie wir gedacht haben", erzählte sie. "Wir wachen etwa einmal pro Nacht auf. Er ist ein sehr gelassenes und ruhiges Baby bisher."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: